BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 05.05.2021 05:00 Uhr

Bundeskabinett will "Aufholprogramm" für Kinder- und Jugendliche auf den Weg bringen

Berlin: Das Bundeskabinett will heute ein sogenanntes Corona-Aufholprogramm für Kinder und Jugendliche auf den Weg bringen. Insgesamt zwei Milliarden Euro sollen dabei in Nachhilfe- und Sozialmaßnahmen fließen, um Langzeitfolgen durch die Corona-Pandemie abzufedern. Gestern hat das Kabinett Erleichterungen für Covid19-Geimpfte und Genesene beschlossen. Sie sollen künftig von der nächtlichen Ausgangssperre und Kontaktbeschränkungen ausgenommen sein, ebenso von der Quarantänepflicht nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet. Justizministerin Lambrecht sprach von einem "wichtigen Schritt hin zur Normalität". Man dürfe durch den Erfolg der Impfungen aber nicht achtlos werden. Deshalb blieben die Masken- und die Abstandspflicht für alle bestehen. Wenn Bundestag und Bundesrat zustimmen, können die Änderungen am Wochenende in Kraft treten.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 05.05.2021 05:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • "Verantwortungslos": Viel Kritik an Impfstoff-Freigabe
  • Corona: Mehr Impfreaktionen durch Kombination zweier Impfstoffe?
  • Diese Corona-Regeln gelten am Vatertag in Bayern
Darüber spricht Bayern