BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 14.10.2020 13:15 Uhr

Bundeskabinett bringt Reform des Jugendmedienschutzes auf den Weg

Berlin: Kinder und Jugendliche sollen bei ihren Aktivitäten im Internet künftig besser vor Belästigungen, Cybermobbing und Abzocke geschützt werden. Das Bundeskabinett hat am Vormittag eine entsprechende Reform des Jugendschutzgesetzes auf den Weg gebracht. Bundesfamilienministerin Giffey sagte, das Gesetz solle den Jugendmedienschutz in das digitale Zeitalter bringen. Die letzte Reform sei noch aus dem Zeitalter von CD-Rom und Videokassette. Der Gesetzentwurf sieht Auflagen vor für große Plattformen wie Instagram, Youtube und Spiele-Anbieter sowie für Messenger-Dienste wie Whatsapp. Eine Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz soll die Einhaltung überwachen. Nun muss das Gesetz noch durch den Bundestag. Giffey hofft, dass es im Frühjahr 2021 in Kraft treten kann.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 14.10.2020 13:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Rundfunkrat wählt Katja Wildermuth zur neuen BR-Intendantin
  • BR extra: "Corona-Welle ist mit Maßnahmen noch einzudämmen"
  • Ab jetzt Dunkelrot: Der Corona-Tag in Bayern
Darüber spricht Bayern