BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 15.10.2020 07:00 Uhr

Bund und Länder einigen sich auf weitere Corona-Beschränkungen

Berlin: Bund und Länder haben sich nach achtstündigen Beratungen im Kanzleramt auf weitere Schritte geeinigt, um den Anstieg der Corona-Neuinfektionen zu stoppen. Kanzlerin Merkel nannte es vordringlich, einen unkontrollierten Anstieg zu vermeiden. Deshalb sollen Beschränkungen bereits greifen, wenn in einer Region 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche registriert werden. Dazu zählt eine Teilnehmerbegrenzungen für private Feiern und eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern sollen die Regelungen weiter verschärft werden. Für die Gastronomie ist eine 23-Uhr Sperrstunde vorgesehen, einschließlich eines Verkaufsverbots von Alkohol. Keine Einigung gab es bei dem Beherbergungsverbot für Urlauber aus deutschen Risikogebieten. Darüber soll nach den Herbstferien noch einmal beraten werden. Bund und Länder schließen weitere Beschränkungen nicht aus, wenn sich die Infektionslage in den kommenden zehn bis zwölf Tagen nicht bessert.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 15.10.2020 07:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Rundfunkrat wählt Katja Wildermuth zur neuen BR-Intendantin
  • BR extra: "Corona-Welle ist mit Maßnahmen noch einzudämmen"
  • Ab jetzt Dunkelrot: Der Corona-Tag in Bayern
Darüber spricht Bayern