Bund-Länder-Treffen zur Migration bringt keine greifbaren Ergebnisse

Berlin: Beim Treffen der Ministerpräsidenten der Bundesländer mit Kanzler Scholz hat es keine greifbaren Ergebnisse gegeben. Zur Forderung der Länder, Asylverfahren von Flüchtlingen in Staaten außerhalb der EU auszulagern, gab es keinen Beschluss. Der Kanzler sagte aber zu, die Sache weiter zu prüfen. Bayern und Sachsen äußerten sich in einer gemeinsamen Erklärung nicht zufrieden über die Ergebnisse des Treffens. Auch bei der Forderung der Länder nach einer Versicherungspflicht für Elementarschäden bei Flutschäden gab es keine Einigung.

Sendung: Bayern 2 Nachrichten, 20.06.2024 23:00 Uhr

Zur BR24 Startseite