Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 09.10.2019 22:45 Uhr

BGH stärkt Rechte von Mietern nach einer Modernisierung

Karlsruhe: Wer sich die Miete nach einer Modernisierung nicht mehr leisten kann, darf nicht einfach auf eine kleinere Wohnung verwiesen werden. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Demnach muss unter anderem berücksichtigt werden, wie stark der betreffende Mieter in der Wohnung verwurzelt ist. Geklagt hatte ein Sozialhilfeempfänger aus Berlin, der seit 1962 in seiner Wohnung lebt. Er sollte nach der Sanierung der Wohnung 240 Euro mehr Miete zahlen. Das Gericht stellte fest, dass Mieter durch das Gesetz geschützt sind, wenn sie eine Erhöhung besonders hart trifft.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 09.10.2019 22:45 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Rückt das Brexit-Abkommen doch wieder in die Ferne?
  • Zoff um Sonntagssemmeln vor dem Bundesgerichtshof
  • 12-Jähriger brutal verprügelt: Täter bleiben in derselben Klasse
Darüber spricht Bayern