BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 13.01.2021 16:00 Uhr

Bayern will 2,5 Millionen kostenlose FFP2-Masken an Bedürftige ausgeben

München; Nach Kritik an der ab Montag in Bayern geltenden Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken im Handel und im Nahverkehr hat Bayerns Ministerpräsident Söder für die ersten Tage einen Verzicht auf Strafen angekündigt. Es werde eine Kulanzwoche geben, sagte Söder. Erst danach sollen Sanktionen und Bußgelder verhängt werden. Der CSU-Chef kündigte an, dass Kinder unter 15 Jahren von der FFP2-Maskenpflicht ausgenommen werden. Außerdem will der Freistaat bedürftigen Menschen zweieinhalb Millionen Masken kostenlos zur Verfügung stellen. Die Absprachen darüber mit den Kommunen seien bereits angelaufen. Das bayerische Kabinett hatte gestern für Bayern als erstes Bundesland das Tragen von FFP-2-Masken in bestimmten Bereichen beschlossen.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 13.01.2021 16:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • AstraZeneca-Impfstoff: Zulassung nur für Jüngere?
  • "Hölle an der Grenze": Unmut in Tschechien über Testpflicht
  • Corona-Debatte: Ton in der bayerischen Koalition wird rauer
Darüber spricht Bayern