BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 15.10.2020 14:45 Uhr

Bayern weitet Maskenpflicht in Corona-Hotspots deutlich aus

München: Bayern weitet die Maskenpflicht in stark betroffenen Corona-Regionen aus. Wie Ministerpräsident Söder angekündigt hat, gilt in Städten und Landkreisen mit 35 Neuansteckungen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohnern eine Maskenpflicht auf belebten öffentlichen Plätzen - außerdem für Schüler ab der fünften Klasse während des Unterrichts sowie für Studenten in der Vorlesung. Beschäftigte müssen in der Firma Mund und Nase in Fahrstühlen und auf Fluren bedecken - und Kinobesucher am Platz. Darüber hinaus gilt ab 23 Uhr eine Sperrstunde in Wirtshäusern und ein Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen. Zu privaten Feiern dürfen maximal zehn Menschen. Das gilt auch für Partys daheim. Steigt der Inzidenzwert über 50, gilt eine Maskenpflicht auch in der Grundschule. Die Sperrstunde wird auf 22 Uhr vorgezogen und zu privaten Feiern dürfen nur noch höchstens fünf Menschen oder zwei Hausstände. Söder verwies auf mehr als 1.000 weitere Ansteckungen im Freistaat. Die Zahlen in Bayern sowie in Deutschland seien alarmierend. Deshalb gelten die neuen Beschränkungen für vier Wochen. Für die notleidende Gastronomie und die Tourismusbranche stellte der Ministerpräsident weitere Hilfen in Aussicht.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 15.10.2020 14:45 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Katja Wildermuth zur neuen Intendantin gewählt
  • BR extra: "Corona-Welle ist mit Maßnahmen noch einzudämmen"
  • Ab jetzt Dunkelrot: Der Corona-Tag in Bayern
Darüber spricht Bayern