BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 28.07.2020 16:00 Uhr

Bayern setzt auf Ausweitung von Corona-Tests

München: Bayerns Staatskanzleichef Herrmann hat vor Nachlässigkeit in der Corona-Krise gewarnt. Das Virus sei nach wie vor mitten unter uns, sagte der CSU-Politiker nach der letzten offiziellen Kabinettssitzung vor der Sommerpause. Um einer schnelleren Ausbreitung entgegenzuwirken, können sich Urlaubsrückkehrer an Flughäfen, an drei großen Autobahn-Grenzübergängen zu Österreich und an den Hauptbahnhöfen in München und Nürnberg freiwillig testen lassen. Flugreisende, die aus Risikogebieten zurückkehren, sind zu einem Test verpflichtet oder müssen in Quarantäne. Was als Risikogebiet gilt, sollte genauer festgelegt werden, so Herrmann. Er sprach sich außerdem dafür aus, die Einhaltung der Maskenpflicht in den Zügen schärfer zu kontrollieren. Darüber hinaus soll auch in landwirtschaftlichen Betrieben und in Asylunterkünften verstärkt getestet werden.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 28.07.2020 16:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Auswertung der Corona-Tests: Jetzt soll's schneller gehen
  • Noch viel mehr Tests: Das sind Bayerns neue Corona-Beschlüsse
  • Corona-Tests: Ärzte-Frust wegen zu viel Bürokratie
Darüber spricht Bayern