BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 15.10.2020 16:00 Uhr

Bayern beschließt strengere Corona-Beschränkungen

München: Angesichts von mehr als 1.000 Neuansteckungen innerhalb eines Tages im Freistaat hat die bayerische Staatsregierung die Corona-Regeln verschärft. Wie Ministerpräsident Söder bekannt gab, wird die Maskenpflicht bei mehr als 35 Infektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohnern ausgeweitet. Sie gilt dann auf öffentlichen Plätzen, im Schulunterricht ab der fünften Klasse, in Uni-Vorlesungen und Kinovorstellungen - sowie im Betrieb beispielsweise im Lift und auf dem Flur. Außerdem dürfen dann ab 23 Uhr Wirtshäuser nicht mehr offen haben und Tankstellen keinen Alkohol mehr verkaufen. Darüber hinaus dürfen zu privaten Feiern, zu Hochzeiten und Beerdigungen höchstens zehn Menschen. Steigt der Inzidenzwert über 50, müssen auch Grundschüler eine Maske tragen. Die Sperrstunde gilt schon ab 22 Uhr. Und bei privaten Feiern gilt eine Obergrenze von fünf Gästen oder zwei Hausständen. Söder nannte die Corona-Lage alarmierend. Die Gefahr eines zweiten Lockdowns wachse täglich. Deshalb müsse man jetzt gegensteuern, so der Ministerpräsident.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 15.10.2020 16:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Katja Wildermuth zur neuen Intendantin gewählt
  • BR extra: "Corona-Welle ist mit Maßnahmen noch einzudämmen"
  • Ab jetzt Dunkelrot: Der Corona-Tag in Bayern
Darüber spricht Bayern