Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 03.12.2019 16:00 Uhr

Bayerisches Kabinett will Flächenverbrauch reduzieren

München: Bayern will den Flächenverbrauch auf durchschnittlich 5 Hektar pro Tag reduzieren. Bis 2030 wolle man sich diesem Wert schrittweise annähern, heißt es in dem entsprechenden Beschluss des Kabinetts. Allerdings handle es sich nur um einen Richtwert, die kommunale Planungshoheit solle nicht eingeschränkt werden. Die Staatsregierung lehne starre, bürokratische Flächenkontingente pro Gemeinde ab. Wirtschaftsminister Aiwanger betonte, es seien bereits in allen Regierungsbezirken sogenannte Flächensparmanager eingesetzt worden, die für einen sparsameren Umgang mit Flächen sorgen sollen. Wirtschaftslobbyisten und kommunale Spitzenverbände zeigten sich mit den Plänen zufrieden. 2018 lag der Verbrauch in Bayern bei durchschnittlich zehn Hektar am Tag.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 03.12.2019 16:00 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Anklageschrift für Amtsenthebung Trumps beantragt
  • Österreich hebt Pickerl-Pflicht in Grenznähe auf
  • Trauerfeier für Dirigent Jansons in St. Petersburg
Darüber spricht Bayern