BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 03.04.2021 09:45 Uhr

Aufräumarbeiten nach Zugunglück in Taiwan gehen weiter

Taipeh: Nach dem Zugunglück in Taiwan mit mindestens 50 Toten gehen die Aufräumarbeiten weiter. Die Einsatzkräfte versuchen, die in einem Tunnel schwer beschädigten Wagen zu bergen. Laut der Nachrichtenagentur AFP ist nicht auszuschließen, dass noch weitere Leichen gefunden werden. Unfallursache war nach amtlichen Angaben offenbar ein Baustellenfahrzeug, das eine Böschung hinabrutschte und vor der Tunnelmündung auf die Gleise stürzte. Die taiwanesische Staatsanwaltschaft geht dem Vorwurf der groben Fahrlässigkeit nach, weil das Fahrzeug in Bewegung geraten konnte, und hat gegen einen Baustellen-Verantwortlichen Haftbefehl erlassen. - Die Präsidentin Taiwans, Tsai, besuchte Überlebende des Unfalls im Krankenhaus und kondolierte den Hinterbliebenen der Todesopfer. In dem Inselstaat wehen die Flaggen drei Tage auf Halbmast.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 03.04.2021 09:45 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern