BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 18.10.2020 12:00 Uhr

Amartya Sen wird mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt

Frankfurt am Main: Zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse wird zur Stunde der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen. Der Laudator, Bundespräsident Steinmeier, und der Preisträger, der indische Wirtschaftswissenschaftler und Philosoph Sen, sind allerdings wegen der Corona-Pandemie an der Teilnahme verhindert. Steinmeier ist seit gestern in Quarantäne, weil einer seiner Personenschützer positiv getestet wurde. In der Frankfurter Paulskirche wurde seine Rede von dem Schauspieler Burghart Klaußner verlesen. Darin würdigte Steinmeier Sen als einen Mann, der wie kein anderer verbunden sei mit der Idee der globalen Gerechtigkeit. In diesem Zusammenhang sei er eine moralische Instanz und werfe elementare Fragen auf, denen wir uns stellen müssten. Der 86-jährige Preisträger wurde per Video zugeschaltet. Er zeigte sich sehr erfreut und sprach von einer großen Ermutigung und Inspiration.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 18.10.2020 12:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Hitzige Debatte über Lockdown in Deutschland
  • Über Inzidenzwert 200: Fünf Corona-Hochburgen in Bayern
  • Corona-Ausbruch im Krankenhaus: 600 Mitarbeiter in Quarantäne
Darüber spricht Bayern