BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 26.06.2020 17:00 Uhr

AfD will Rechtsstreit um Parteispenden nicht weiter verfolgen

Suhl: Die AfD will den Rechtsstreit um unerlaubte Parteispenden für ihren Vorsitzenden Meuthen nicht weiter verfolgen. Wie der AfD-Bundesvorstand auf seinem Treffen in Suhl erklärte, wird die Partei auf die angekündigte Berufung verzichten und das von der Bundestagsverwaltung verhängte Bußgeld von rund 270.000 Euro akzeptieren. An der Sitzung der Partei nimmt auch der Brandenburger AfD-Fraktionschef Kalbitz teil. Kalbitz war gestern vom Bundesschiedsgericht der AfD in einem Eilverfahren vorerst aus der Partei ausgeschlossen worden. Kalbitz´ Widersacher und Bundesparteichef Meuthen begründete die Teilnahme von Kalbitz damit, dass die Entscheidung des Schiedsgerichts noch nicht endgültig sei.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 26.06.2020 17:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Warum Röttgen Söder die Kanzlerschaft zutraut
  • Rabbiner in München verfolgt und beleidigt - Kritik an Zeugen
  • "Racial Profiling" bei der Polizei: Kritik an Seehofer wächst
Darüber spricht Bayern