BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Pirmin Breninek
Bildrechte: BR/Pirmin Breninek

Fest installiert, aber ohne Kunst: der "Kubus" der Aktion "Achtung! Kunstleerer Raum" in der Würzburger Innenstadt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Würzburger Aktion "Achtung! Kunstleerer Raum" vorerst ohne Kunst

Neuer Platz, altes Konzept: Unter dem Motto "Achtung! Kunstleerer Raum" sollte es ab Mitte April in der Würzburger Innenstadt wieder eine kostenlose Ausstellungsfläche geben. Wegen der Corona-Zahlen mussten die Initiatorinnen den Start verschieben.

Per Mail sharen
Von
  • Pirmin Breninek

Seit mehr als zwei Jahren ist die Künstlergruppe "Achtung! Kunstleerer Raum" bereits mit ihrem sogenannten Kunst-Kubus unterwegs. Ein Metallgestell, das bereits an verschiedenen Orten Station gemacht hat. Nun sollte die Aktion auf dem Würzburger Marienplatz fortgeführt werden. Doch aktuell steht der fertig montierte Kubus verwaist in der Innenstadt.

Aktion sollte Mitte April beginnen

"Wir sind ziemlich verzweifelt, weil wir nicht wissen, was läuft", sagt Evelin Neukirchen, eine der Initiatorinnen. Geplant war der Start der Aktion spätestens für Mitte April. Allerdings sind die Corona-Zahlen in Würzburg rasant gestiegen. Die deshalb geltenden Auflagen in der Stadt machen es nun nicht möglich, wie geplant Kunst und Aktionen zeigen. Evelin Neukirchen hofft auf einen möglichen Start zum 30. April. Vorausgesetzt die Inzidenzwerte sinken.

Kunst-Kubus auf dem Würzburger Marienplatz

Die Aktion "Achtung! Kunstleerer Raum" und die gleichnamige Künstlergruppe gibt es bereits seit mehr als zwei Jahren. Am Anfang ging es den Initiatorinnen vor allem darum zu zeigen, wie leer eine Stadt ohne Kunst und Kultur ist. Dann kam die Corona-Krise. Die Fragestellung der Künstlerinnen und Künstler wurde noch einmal drängender: Was müsste passieren, um Städte ohne Kunst zu verhindern?

Eine Antwort darauf wollen sie auf dem Würzburger Marienplatz geben. Bereits zum zweiten Mal innerhalb des letzten Jahres ist der Kunst-Kubus fest in der Würzburger Innenstadt installiert worden. Er bietet 7,29 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Den Kubus gibt es in zwei Versionen: Eine ist etwas kleiner und mobil – die andere ist etwas größer und am Boden beschwert, sie steht aktuell auf dem Marienplatz.

Bildhauer, Zirkusartisten, Tänzer

"Die Schwellenangst, in ein Museum zu gehen, ist häufig sehr groß", sagt Gabriele Kunkel, eine der Initiatorinnen. Eines der Ziele der Aktion ist es, Menschen Kunst nahezubringen, die sonst vielleicht nicht in ein Museum gehen würden.

© BR
Bildrechte: BR/Pirmin Breninek

Neuer Platz, altes Konzept: Unter dem Motto "Achtung! Kunstleerer Raum" soll es in der Würzburger Innenstadt wieder eine kostenlose Ausstellungsfläche geben.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler können sich kostenlos anmelden, "das Programm macht sich von selbst", wie Kunkel sagt. Entsprechend vielfältig war das Programm, als der Kubus zuletzt in Würzburg aufgestellt wurde - von Oktober bis Dezember vor der Würzburger Residenz. Ein Bildhauer war zu Gast, Zirkusartisten, bei einer Lesung wurden Gedichte geflüchteter Autoren vorgetragen. "Ich denke, es ist gerade die Zeit, dass man neue Wege gehen muss und aus dem Herkömmlichen ausbrechen muss. Da ist gerade Tanzperformance oder Installation eine gute Möglichkeit", sagt Mitinitiatorin Georgia Templiner.

Stadt Würzburg fördert "Kunst-Kubus"

Gefördert wird die Aktion vom Kulturamt Würzburg. Die teilnehmenden Künstler erhalten eine kleine Aufwandsentschädigung. Etwa 25 bis 30 Künstler waren nach Angaben der Organisatorinnen zuletzt bereits angemeldet. Der Kunst-Kubus soll bis 30. Juni in der Innenstadt zu sehen sein.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!