BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Wie Papst Franziskus einen Bauer motivierte, auf Bio umzustellen | BR24

© BR

Seit fünf Generationen sind die Reiners im schwäbischen Petersdorf Bauern. Vor vier Jahren dann der große Einschnitt: Christoph Reiner stellte seinen Hof auf Bio um. Der Auslöser: Die päpstliche Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wie Papst Franziskus einen Bauer motivierte, auf Bio umzustellen

Seit fünf Generationen sind die Reiners im schwäbischen Petersdorf Bauern. Vor vier Jahren dann der große Einschnitt: Christoph Reiner stellte seinen Hof auf Bio um. Der Auslöser: Die päpstliche Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus.

Per Mail sharen

40 Jahre war Christoph Reiner alt als er fand, es sei Zeit für eine Veränderung. Schon lange quälte sich der Landwirt mit Spritzmitteln herum. Wenn es regnete, dachte er an Fungizide, der Boden schien ihm nur noch ein Substrat zu sein.

Doch irgendwann vertrug sich der Einsatz der vielen Spritzmittel nicht mehr mit seinem christlichen Weltbild, außerdem fürchtete Christoph Reiner zunehmend um seine Gesundheit. Er wollte auf Pestizide verzichten.

"Meine Rechtfertigung war früher immer: diese Mittel sind alle zugelassen in unserem Land. Dann muss ich mich auch nicht damit auseinandersetzen, ob das gut ist. Das war mein Rechtfertigung." Christoph Reiner, Landwirt

Mehr Chemiker als Landwirt

Die Verbindung zu natürlichen Abläufen hatte er verloren, er war mehr Chemiker als Landwirt geworden. Doch die Umstellung bereitete ihm große Sorgen: Würden seine Kunden diesen Weg mit ihm gehen, würde eine Umstellung auf Bio einen wirtschaftlichen Einbruch bedeuten? Und: Würde er die Mehrarbeit bewältigen können? Denn wo nicht gespritzt wird, muss das Unkraut – oder wie er jetzt sagt: die Beikräuter – von Hand gehackt werden.

Die Erde nutzen aber nicht verbrauchen

Heuer bringt er zum dritten Mal seine Bio-Ernte ein – und ist erleichtert. Wirtschaftlich steht er genauso gut da wie zuvor, und auch für die Mehrarbeit gab es Lösungen. In seiner Frau Bettina und den sieben Kindern hatte er von Anfang an die größten Unterstützer. Seine Arbeit ist jetzt auch viel spannender geworden, erzählt Reiner. Er probiert unterschiedliche Gemüsesorten aus, die er vorher nicht im Programm hatte. Er experimentiert mit Feld- und Ackerfrüchten, nicht mehr mit Chemikalien. Kürzlich hat er sogar eine extensiv genutzte Wiese mit Walnüssen bepflanzt.

Papst Franziskus war Auslöser, auf Bio umzustellen

Ein wichtiger Auslöser war für Bauer Reiner die päpstliche Enzyklika Laudato si. "Als wir überlegt haben, auf Bio umzustellen, ist die Enzyklika 'Laudato si' von Papst Franziskus rausgekommen, in der es um die Sorge um das gemeinsame Haus geht, also um die Erde, die wir alle bewohnen. Und dieses Haus werden wir unseren Nachkommen übergeben, unseren Kindern. Es steht uns zu, die Erde zu nutzen, die Schöpfung zu kultivieren. Aber nicht zu verbrauchen", sagt Reiner. Diesem Gedanken komme er mit Bio näher. Und mit Blick auf seine Kinder weiß Christoph Reiner jetzt, dass er ihnen einmal einen gesunden Betrieb übergeben kann.

Mehr zum Thema Ernte und Lebensmittel in STATIONEN am Mittwoch, 14. Oktober 2020 um 19 Uhr im BR-Fernsehen und in der Mediathek.