BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Bayern2
Bildrechte: Tillie Walden / Reprodukt

Als bislang jüngste Zeichnerin erhielt Tillie Walden den Will-Eisner-Award, einen der wichtigsten Comic-Preise der Welt, für die Graphic Novel "Spinning". Ihr neues Comic-Buch "Auf einem Sonnenstrahl" handelt von einem Weltraum-Abenteuer.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Weltraum-Abenteuer: Tillie Waldens neueste Graphic-Novel

Als bislang jüngste Zeichnerin erhielt Tillie Walden den Will-Eisner-Award, einen der wichtigsten Comic-Preise der Welt, für die Graphic Novel "Spinning". Ihr neues Comic-Buch "Auf einem Sonnenstrahl" handelt von einem Weltraum-Abenteuer.

Per Mail sharen
Von
  • Niels Beintker

Nur Ruinen sind geblieben, verfallene Paläste und Tempelanlagen, irgendwo im unendlichen All. Mia, eine der beiden Hauptfiguren in Tillie Waldens Graphic Novel, gehört zu einem Forschungsteam. Zusammen mit ihren Kolleginnen erkundet sie die vergessenen Orte, sucht nach konkreten Hinweisen auf frühere Kulturen. Der Comic "Auf einem Sonnenstrahl" erzählt damit von einer Zeit, in der Zukunft und Vergangenheit beständig aufeinandertreffen.

Tillie Walden sagt, nicht zuletzt Stanley Kubricks Film "2001: Odyssee im Weltraum" habe sie zu ihrer Geschichte inspiriert: "Ich dachte: Das All ist schön! Wow! Aber ich erinnere mich, dass ich auch das Gefühl hatte, mir fehlen Bäume, ebenso zerfallende Gebäude. Ich habe mir weitere Filme angeschaut. Die Science-Fiction-Welt kam mir sehr kalt vor. Ich wollte sie unbedingt anders gestalten: warm und auch altertümlich. Lange habe ich darüber nachgedacht, ob man den Weltraum so wie immer darstellen muss. Wie wäre es mal anders, mit Natur und Ruinen?"

© Tillie Walden / Reprodukt
Bildrechte: Tillie Walden / Reprodukt

Mia und Grace lernen sich kennen

Nur Frauenfiguren

Die Bruchstücke, die das Team von Mia untersucht, sind ebenso gute Sinnbilder für die Lebensgeschichten der Forscherinnen (im Comic von Tillie Walden gibt es nur Frauenfiguren). Sie haben, so zeigt sich im Verlauf der über 500 dicht gezeichneten Seiten, etliche Brüche erleben oder auch erleiden müssen, manche Erfahrung wird bis zum Ende allenfalls angedeutet. Nicht so Mias Geschichte. Sie hat ein Internat besucht und sich dort in ihre Mitschülerin Grace verliebt. Diese muss zurück in ihre Welt, in das Reich der großen Treppe. Ein fieser Streich anderer Schülerinnen vermasselt jedoch den Abschied der beiden.

Seit Jahren ist Mia auf der Suche, will Grace ein letztes Mal die Hand geben, sagt Tillie Walden: "Jeder von uns kennt einen Menschen, mit dem wir zusammen leben wollen – und der uns dann, aus welchem Grund auch immer, genommen wird. Eine Freundin zieht um, ein Freund stirbt, eine Freundin kündigt uns die Freundschaft. Das steht im Mittelpunkt meines Buches: Wie sehr es schmerzt, verlassen zu werden. Und wie es möglich ist, diesen Menschen wieder zu finden."

Verlust und Sehnsucht

So dreht sich Tillie Waldens Graphic Novel "Auf einem Sonnenstrahl" um Verlust und Sehnsucht. Trotzdem erzählt die Künstlerin eine Science-Fiction-Geschichte – und zeichnet und schreibt sich ein eine thematische Welt, die im Comic und im Manga eine große Rolle spielt. Die Geschichte von Mia und der Crew auf dem Raumschiff "Aktis" – ein Wort für Sonnenstrahl – erschien zuerst als Web-Comic, dann als Buch.

Tillie Walden zeichnete mit Tusche auf Papier, scannte die Bilder, kolorierte sie, bis zu 40 Seiten pro Woche, wie sie beschreibt: "Das All hatte ich zuvor noch nie gezeichnet. Das ging hier los, mit jeder neuen Seite. Als ich an den Punkt gekommen bin, an dem es um die große Treppe geht, fragte ich mich: 'Wie sieht das aus? Ich habe keine Idee!' Ich habe mit dem ersten Blatt begonnen und dachte: Gut, hier gibt es ein paar Felsen, damit geht es los. Es war ein bisschen, als würde ich mit jeder Seite das Universum bauen."

© Tillie Walden / Reprodukt
Bildrechte: Tillie Walden / Reprodukt

Weltraum als Ruinenlandschaft

Das All als Pause von der Gegenwart

Von den titelgebenden Sonnenstrahlen ist – bis auf das gleichnamige, an einen Fisch erinnernde Raumschiff – wenig zu sehen in Tillie Waldens Comic-Abenteuer. Die Geschichte ist – farblich gesehen – dunkel, Sternenhimmel dominieren. Dazu kommen immer wieder markante Wolken- und Nebelbilder in Pink-. Rot-, Orange- oder Gelbtönen: knallige Kontraste zu den zarten, mit dünnem Strich gezeichneten Figuren. Das Zeichnen einer Weltraum-Geschichte betrachtet Tillie Walden als Geschenk: "Wir können unsere Gegenwart einmal in Gedanken hinter uns lassen – und mit ihr all die traurigen Entwicklungen auf unserem Planeten, die uns in die Situation bringen, unser Leben so verantwortungsvoll wie möglich zu gestalten. Und dann das Wunder. Wir wissen immer mehr über das All, denken Sie nur an die Bilder und Informationen, die kleine Rover von anderen Planeten zu uns senden. Das ist großartig. Und doch wissen wir noch so wenig."

Tillie Waldens Graphic Novel "Auf einem Sonnenstrahl" verlangt Konzentration: so vielschichtig sind sie Bilder, so komplex ist die Geschichte – oder mehr noch: das ganze Bündel der Geschichten. Sie berühren zutiefst Menschliches, nicht zuallererst technische oder wissenschaftliche Fragen. Und sie zeigen: Tillie Walden, dieser Comic-Wirbelwind, hat eine großartige Phantasie. Ein Funkspruch noch aus dem All Richtung Erde: Gut, dass dieses berührende, intensive Abenteuer nicht allein in den endlosen Weiten des Internets verblieben ist.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!