BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Warum so viele Menschen an Schutzengel glauben | BR24

© BR/Philipp Kimmelzwinger

Schutzengel auf dem Weihnachtsmarkt

Per Mail sharen

    Warum so viele Menschen an Schutzengel glauben

    Wenn man von etwas verschont, oder eine schlimme Situation ohne Schaden durchsteht, ist oft eine Erklärung da: Der Schutzengel. Tatsächlich glauben viele Menschen an diese persönlichen Wegbegleiter - auch wenn sie oft nicht religiös sind.

    Per Mail sharen

    Es gibt sie als Anhänger an einer Kette, als Magnet, als Figürchen, als Motive auf Tassen. Schutzengel sind beliebt, durch alle Generationen. Als Geschenk und auch als Mitbringsel aus dem Urlaub werden sie gerne gekauft. Im Souvenirladen gibt es ein eigenes Regal, extra für Schutzengel.

    Schutzengel ist Tröster, Begleiter und Mutmacher

    Schon in der Antike glaubten die Menschen an Schutzgeister. Und heute gibt es nicht nur im Christen- sondern auch im Judentum und im Islam die tröstende Vorstellung von Schutzengeln, weiß Pfarrer David Theil, katholischer Stadtdekan in München.

    An Schutzengel glauben laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa rund zwei Drittel aller Deutschen. Mehr als an Gott. Was im Umkehrschluss bedeutet: Viele Menschen glauben an Schutzengel, auch wenn sie sich nicht unbedingt als religiös verstehen.

    Theil: Gefühl "etwas trägt mich" wird immer wichtiger

    Dass so viele Menschen an Schutzengel glauben, liegt sicher auch daran, dass die Menschen eine Sehnsucht haben, nach persönlicher Fürsorge. Nicht nur in einer Zeit, wie dieser. In der man merkt, eine Pandemie verändert das Leben wie aus dem Nichts. Da kommen Ängste hoch, Jobs gehen verloren. Viele Menschen vereinsamen.

    Da tut die Vorstellung gut, einen persönlichen Schutzengel zu haben, meint Pfarrer Theil: "Das ist unsere Zeit, wir haben das Leben in der Hand, wir können alles. Das steht ja alles in Frage. Die Leute merken auf einmal , ich habe es nicht mehr in der Hand und wenn man merkt, es gibt bei all dem eine höhere Macht, die Idee, ich bin nicht schutzlos ausgeliefert dem Schicksal. Ich hab das Gefühl, etwas trägt mich, drum ist das zur Zeit auch so nachvollziehbar, dass Leute auch wenn sie sich nicht gläubig oder konfessionell definieren, dass dieser Gedanke zunehmend wichtig wird."

    Schutzengel stehen für das Unplanbare im Leben

    Besonders für Eltern sei der Glaube an Schutzengel oft wichtig, wenn die Kinder in die Pubertät kommen. Um loslassen zu können, ist die Hoffnung tröstlich, dass da doch jemand ist, der die Kinder weiter beschützt. Doch nicht nur Kinder brauchen Schutzengel.

    Theil hat selbst schon öfter im Leben seinen Schutzengel gespürt: "In der Regel im Nachhinein, wenn ich vom Fahrrad falle und mir nichts passiert, oder auch ein Freund, der hatte eine schlimmen Unfall, [da] sag ich überstrapaziere deinen Schutzengel nicht."

    Auch auf Friedhöfen stehen inzwischen auf vielen Gräbern kleine Schutzengel. Jeder hat eine andere Vorstellung von ihnen. Nicht alle denken an Flügel. Nicht alle an kleine süße Figürchen. Sondern eher an eine gewaltige Macht. Nicht jeder denkt bei Engeln an greifbare Wesen. Sondern glaubt einfach, dass es die Zufälle im Leben sind, das Unvorhergesehene, das Unplanbare, Überraschende im Leben, worin das Wirken der Engel sichtbar wird.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!