Klosterkirche Waldsassen

Klosterkirche Waldsassen

Bildrechte: picture alliance / Christine Koenig | Christine Koenig
  • Artikel mit Bildergalerie
> Kultur >

Waldsassen: Pilgerweg-Eröffnung nach Passau und Jerusalem

Waldsassen: Pilgerweg-Eröffnung nach Passau und Jerusalem

Am Kloster in Waldsassen wird gefeiert - am Wochenende ist man offiziell Teil des längsten Pilgerwegs der Welt: dem sogenannten Jerusalemweg. Ein Zubringer davon geht dann auch über Waldsassen nach Passau und dort in den Haupt-Pilgerweg.

Am Kloster Waldsassen wird an diesem Wochenende mit einer Auftaktveranstaltung ein Zubringer zum sogenannten Jerusalemweg eröffnet. Dabei handelt es sich laut seiner Initiatoren um den längsten Pilgerweg der Welt.

Spanien-Europa-Jerusalem

Er umfasst eine insgesamt 7.500 Kilometer lange Strecke von der Westküste Spaniens durch ganz Europa bis nach Jerusalem. Dabei gibt es mehrere Zubringerstrecken, die aus Nord- und Mitteleuropa auf den Hauptweg führen.

Die nun in Waldsassen eröffnete wird "Weg der Klöster" genannt. Sie führt vom thüringischen Volkenroda nach Waldsassen und von dort aus nach Passau. Dort vereinigt sich die Route mit den beiden anderen deutschen Zubringern und stößt im österreichischen Linz auf den Haupt-Pilgerweg.

20-Kilometer-Einzeletappen

Die Strecke von Waldsassen nach Passau ist dabei detailliert in etwa 20 Kilometer lange Einzeletappen ausgearbeitet. Das gilt auch für die Strecken in Österreich und Ungarn, allerdings nicht für den gesamten Jerusalemweg - insbesondere in den südosteuropäischen und asiatischen Teilen sind bislang nur vage Streckenverläufe festgelegt.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!