BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Von der Bühne ins Internet: Nürnberger Theater wechselt Genre | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Nach etlichen Corona bedingten Absagen wechselt das Nürnberger Theaterprojekt "Kunst und Drama" das Genre und produziert jetzt Hörspiele und Webserien. Die "Geschichten der Zeitungsfrau Maria Drechsler" sind auf YouTube zu sehen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Von der Bühne ins Internet: Nürnberger Theater wechselt Genre

Seit Monaten hagelt es bei Theatermachern Absagen – viele Auftritte sind bereits bis zum Herbst verschoben. Die Nürnberger Theatergruppe "Kunst und Drama" macht aus der Not eine Tugend und macht statt Live-Theater gerade eine Internetserie.

Per Mail sharen
Von
  • Susanne Nüsslein

Autorin Frederike Pöhlmann-Griesinger und Schauspieler Roland Beiküfner der Nürnberger Theatergruppe "Kunst und Drama" produzieren gerade eine Webserie über den Alltag der fiktiven Zeitungsfrau Maria Drechsler. Bislang sind schon sechs Folgen auf youtube erschienen – immer wenige Minuten lang.

Die zwei Personenszenen werden gespielt von Frederike Pöhlmann-Griesinger und Roland Beiküfner. Ihre Kamera ist das eigene Handy – dabei nimmt jeder den andern auf. Gezeigt werden Szenen einer Frau, die im Leben steht und genau beobachtet, was gerade passiert – und auch mal das kommentiert, was in der Zeitung steht.

Außergewöhnliche Menschen im Blick

Vor zwölf Jahren gründeten Frederike Pöhlmann-Griesinger und Roland Beiküfner die Theatergruppe "Kunst und Drama", die bislang in ganz Deutschland unterwegs war: Mit selbstgeschriebenen Stücken nach dem Motto: "Außergewöhnliche Menschen in außergewöhnlichen Situationen". Erste Videoversuche unternahm die Theatergruppe 2019 mit dem mysteriösen Puzzle-Film "Der Pfad" – aufgenommen im Nürnberger Volksbad. In diesem Jahr werden die Dreharbeiten fortgesetzt. Ihr bekanntestes Stück handelt von dem berühmten deutschen Aktionskünstler Joseph Beuys.

Erfolg mit "Der Hut von Joseph Beuys"

Seit Jahren touren Fredericke Pöhlmann-Griesinger und Roland Beiküfner mit dem Stück "Der Hut von Joseph Beuys". Es ist ein Ein-Personenstück, das interessante Anekdoten über den berühmten deutschen Aktionskünstler erzählt. Ein Stück, das gerade für das Internet überarbeitet wird. Schauspieler Roland Beiküfner, der gemeinsam mit Frederike Pöhlmann das Stück schrieb – entdeckte überraschende Geschichten über den Ausnahmekünstler Joseph Beuys.

"Was uns sehr erschrocken hat – dass er diese twin towers in Fett gebildet hat und da hat er in das Fett zwei Namen von arabischen Märtyrern eingeritzt hat und das ist vielen gar nicht bekannt ..." Roland Beiküfner, Schauspieler der Gruppe "Kunst und Drama" Hoffnung auf baldigen
© Foto: KUNST UND DRAMA
Bildrechte: Foto: KUNST UND DRAMA

Roland Beiküfner, Schauspieler der Gruppe "Kunst und Drama" als Joseph Beuys im Stück "Der Hut von Joseph Beuys".

Hoffnung auf baldigen Theaterstart

Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys plant die Theatergruppe "Kunst und Drama" ihr Stück im Beuys-Museum in Ulm aufzuführen. Und natürlich hofft die Gruppe, dass die Theater bald wieder geöffnet werden und vor Publikum gespielt werden kann. Bis es soweit ist, geht es jetzt erst einmal darum, nicht vergessen zu werden – mit den Geschichten der Zeitungsfrau Maria Drechsler – jede Woche mit neuen Folgen im Netz.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!