BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Über 700 Franken-Tatort-Fans beim Public-Viewing | BR24

© dpa-Bildfunk

Im fünften Franken-Tatort wird in Bayreuth zu jeder vollen Stunde ein Mord verübt.

Per Mail sharen
Teilen

    Über 700 Franken-Tatort-Fans beim Public-Viewing

    Das Audimax der Universität Bayreuth war am Sonntagabend voll besetzt. Mehr als 700 Menschen verfolgten den Franken-Tatort, der zum Teil auch auf dem Campus der Uni gedreht worden war. Und auch die oberfränkische Polizei guckte Tatort.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Am Sonntagabend (24.02.19) war das Audimax der Universität Bayreuth vollständig besetzt. Über 700 Tatort-Fans kamen, um den fünften Franken-Tatort zu verfolgen, der auch auf dem Campus der Uni gedreht worden war. Mit Popcorn, Chips und Bier strömten die Bayreuther ins Audimax. Weil nicht ausreichend Platz war, wurde sogar noch ein zweiter Hörsaal geöffnet.

    Morde zur vollen Stunde

    Der Franken-Tatort "Ein Tag wie jeder andere" spielt in Bayreuth und wurde unter anderem im Festspielhaus, im Klinikum und an der Universität gedreht. Beim fünften Fall aus Franken müssen die Ermittler eine Mordserie aufklären. Immer zur vollen Stunde schlägt ein Serienkiller zu. Die Menschen werden an unterschiedlichen Orten erschossen. Auf dem Campus der Uni geschieht der zweite Mord. Eine Mitarbeiterin wird erschossen. Die Ermittlungen und die Suche nach dem Serienkiller werden für die Kommissare Felix Voss (Fabian Hinrichs), Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und ihr Team zum Wettlauf gegen die Zeit.

    Uni-Leitung zufrieden

    Die Dreharbeiten an der Universität Bayreuth fanden an zwei Drehtagen im März 2018 statt. Das gemeinsame Tatort-Schauen von Studierenden, Professoren und anderen Bayreuthern sei sehr gut angekommen, so die Pressesprecherin der Hochschule. Die Organisatoren, die Universitätsleitung und das Studierendenparlament, zeigten sich mit der Aktion sehr zufrieden.

    Gemischte Reaktionen

    Die Resonanz des Bayreuther Publikums fiel klassisch zwiegespalten aus: von "erwartbar" bis "der beste Franken-Tatort" bisher. Allerdings blieb bei einigen eine Frage offen: Wenn der Tatort an der Uni Bayreuth spielt, warum waren keine Studenten zu sehen?"

    Tatort-Schauen auch bei der Polizei

    Auch die Polizei in Oberfranken hat am Sonntagabend den Franken-Tatort geschaut und auf Twitter kommentiert.

    Bereits nach Kurzem kommen die fränkischen Ermittler bei "Ein Tag wie jeder andere" darauf, was ein Lebensmittelskandal bei einem lokalen Milchproduzenten mit den stündlichen Morden im Stadtgebiet zu tun hat. Und auch wenn die Polizei auf Twitter betont, dass normale Ermittlungsarbeit meist etwas langwieriger ist, hat den Beamten der Film offenbar gefallen.