BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Theater im Wohnzimmer: Augsburg weitet digitales Angebot aus | BR24

© Staatstheater Augsburg

Der Tänzer Franco Ciculi in "Shifting Perspective" - ein Stück, das wie "Boléro" zum digitalen Repertoire des Augsburger Staatstheaters gehört.

Per Mail sharen

    Theater im Wohnzimmer: Augsburg weitet digitales Angebot aus

    Zuhause Theaterkultur genießen - mit einer VR-Brille auf der Nase. Genau das haben in den letzten Wochen und Monaten viele in Augsburg getan. So viele, dass die Lieferkapazitäten des Staatstheaters an ihre Grenzen kamen. Jetzt wird aufgestockt.

    Per Mail sharen

    Auch in den Sommerferien können sich die Augsburgerinnen und Augsburger Theater-Aufführungen nach Hause holen - und zwar mit sogenannten Virtual-Reality-Brillen. Um in kurzer Zeit möglichst viele VR-Brillen ausliefern zu können, arbeitet das Staatstheater ab diesem Montag mit einem Lieferdienst zusammen. Fahrradkuriere bringen die Brillen zu den Kulturfreunden - für ein virtuelles Theatererlebnis im eigenen Wohnzimmer.

    Boléro digital: Kooperation mit Hochschule Augsburg

    Zeitgleich nimmt das Staatstheater eine weitere Produktion in sein digitales Angebot auf: das Ballettstück Boléro. Die Choreografie wurde schon auf der Open-Air-Bühne im Martini-Park aufgeführt. Konzipiert hat sie das Staatstheater allerdings eigens für die digitale Theaterwelt - zusammen mit der der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Augsburg.

    360-Grad-Inszenierung von Maurice Ravels Meisterwerk

    Unter der Leitung von Michael Kipp und Robert Rose haben Studierende aus dem sechsten Semester des Studiengangs "Interaktive Medien" die Choreografie von Ballettdirektor Ricardo Fernando in ein digitales Kunstwerk verwandelt. Die Tänzer wurden dafür gefilmt und in eine 3-D-Umgebung platziert. So ist eine vielschichtige 360-Grad-Inszenierung von Maurice Ravels Meisterwerk entstanden.

    Video ermöglicht Einblicke in Entstehung des digitalen Boléro

    Der Boléro galt den Zeitgenossen des Komponisten noch als skandalös - wegen des immer gleichen Rhythmus' und der sich stets wiederholenden Melodie. Inzwischen aber ist das Werk eines der populärsten Stücke klassischer Musik überhaupt. Zusätzlich zur eigentlichen Inszenierung enthält die digitale Boléro-Fassung ein Making-of-Video, das Einblicke in den Entstehungsprozess des Projekts ermöglicht.

    Die Inszenierung ist ab 3.8. online bestellbar - zur Lieferung nach Hause im Augsburger Stadtgebiet. Wer eine eigene VR-Brille hat, kann das Stück streamen. Mehr Infos gibt es hier.

    Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!