BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

"Tempo Tempo" im Museum der Bayerischen Geschichte | BR24

© BR/ Ulrich Trebbin

Die 1920er Jahre gelten vielen als das goldene Jahrzehnt. Warum eigentlich? Wie haben die Menschen gelebt? Antworten hat die Ausstellung "Tempo, Tempo" im Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Tempo Tempo" im Museum der Bayerischen Geschichte

Einen Einblick in das Leben vor 100 Jahren - das bietet die Sonderausstellung "Tempo, Tempo - Bayern in den 1920ern". Sie wird im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg eröffnet.

Per Mail sharen

Im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg startet ab Freitag die Sonderausstellung "Tempo, Tempo - Bayern in den 1920ern". Die Ausstellung zeigt die bunten Facetten eines bewegten Jahrzehnts.

Vom Ersten Weltkrieg bis zu den "Goldenen Jahren"

Unter anderem wird dort der Umgang mit den Folgen des Ersten Weltkriegs, die Hyperinflation, aber auch der wirtschaftliche Aufschwung der sogenannten "Goldenen Jahre“ zwischen 1924 und 1929 und das Ende der Wirtschaftskrise thematisiert. Für Bayern seien die 20er-Jahre eine besondere Zeit gewesen, weil sie sehr politisch geprägt gewesen seien, sagt Projektleiter Wolfgang Jahn.

Die politischen Auseinandersetzungen zwischen ganz links und ganz rechts sind ebenfalls Thema in der Sonderausstellung. Dabei soll die Geschichte Bayerns in verschiedenen Segmenten gezeigt werden.

Einblick in das Leben vor 100 Jahren

Viele Originalexponate, Filme und Musikbeispiele ermöglichen Besuchern im Regensburger Museum der Bayerischen Geschichte einen tiefen Einblick in das Leben vor rund 100 Jahren.

Die Sonderausstellung "Tempo, Tempo" ist bis Februar 2021 zu sehen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!