BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

"Survivors": Porträts von Holocaust-Überlebenden | BR24

© BR

Unter dem Titel "Survivors. Faces of Life after the Holocaust" zeigt von Mittwoch an eine Ausstellung in Essen großformatige Porträtaufnahmen von 75 Holocaust-Überlebenden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Survivors": Porträts von Holocaust-Überlebenden

Unter dem Titel "Survivors. Faces of Life after the Holocaust" zeigt eine Ausstellung in Essen großformatige Porträtaufnahmen von 75 Holocaust-Überlebenden. Fotograf Martin Scholler nennt die Arbeit "das emotionalste Projekt" seines Lebens.

Per Mail sharen

Unter dem Titel "Survivors. Faces of Life after the Holocaust" ( "Überlebende: Gesichter des Lebens nach dem Holocaust") zeigt von diesem Mittwoch an eine Ausstellung in Essen großformatige Porträtaufnahmen von 75 Holocaust-Überlebenden. Die Schau mit Nahaufnahmen des Künstlers Martin Schoeller wird am Dienstag von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eröffnet.

Der gebürtige Münchner hatte die 75 Männer und Frauen, die alle in Israel leben, im vergangenen Juni in Jerusalem fotografiert. Zur Eröffnung wird einer der Porträtierten, Naftali Furst, erwartet, wie der Vorsitzende des deutschen Freundeskreises der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, Kai Diekmann, in Essen sagte.

"Emotionalste Projekt meines Lebens"

Der 51 Jahre alte Künstler, der für seine sehr nahen Porträtaufnahmen von Prominenten wie Jack Nicholson und Barack Obama bekannt ist, nannte seine Arbeit mit Holocaust-Überlebenden das bisher emotionalste Projekt seines Lebens.

"Den Menschen gegenüber zu sitzen, sich mit ihnen zu unterhalten, ihre Geschichten zu hören, hat mich für immer verändert" Fotograf Martin Schoeller

Anlass für das Erinnerungsprojekt ist der 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Soldaten der Roten Armee hatten das Lager am 27. Januar 1945 befreit.

Die Holocaust-Gedenksätte Yad Vashem in Israel und die Stiftung Kunst und Kultur in Bonn veranstalten die Ausstellung. Die Fotos sind bis zum 26. April in Essen zu sehen. Danach ist eine Tour geplant, unter anderem nach Toronto und Maastricht.