Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Strandgottesdienste: Was Gott zu Party, Sex und Sonnenbrand sagt | BR24

© picture-alliance/imagebroker

Ballermann-Strand auf Mallorca

Per Mail sharen
Teilen

    Strandgottesdienste: Was Gott zu Party, Sex und Sonnenbrand sagt

    Über 100 Christen werden im August am Ballermann Gottesdienste für Partytouristen feiern, Betrunkene nach Hause begleiten oder für sie beten. Das freikirchliche Projekt "Reach Mallorca" verspricht, die Teilnehmer so im eigenen Glauben voranzubringen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    125 Teilnehmer haben sich bereits für den Einsatz von 3. bis 14. August auf dem Ballermann angemeldet: Gekleidet in gelbe Westen mit der Aufschrift "Street Angel" werden sie einem Werbevideo zufolge Betrunkene nach Hause begleiten, sie verarzten oder für sie beten.

    "Jesus wäre auch am Ballermann"

    Seit inzwischen zehn Jahren laden das Missionswerk Gospeltribe zusammen mit der Jugendmissionsgemeinschaft Bielefeld und "Campus für Christus" aus der Schweiz zu dem Einsatz auf der Partyinsel. Es gehe darum, am Strand von Palma de Mallorca "die Liebe Gottes zu bezeugen", heißt es in dem Video weiter. Die Teilnehmer sollten erleben, wie Gott dort nicht nur durch sie wirke, sondern auch in ihnen sein Werk tue. "Würde Jesus heute über die Erde laufen, wäre er auch am Ballermann."

    "Geistig total wachsen"

    Hauptaugenmerk sind die Strandgottesdienste am Abend nach dem Motto "Bock auf Beach-Gottesdienst". Themen seien "Party, Sex und Sonnenbrand und was Gott zu diesen Dingen sagen würde". Zudem gebe es eine tägliche Teamzeit, wo Worship und Gebet ins Zentrum gerückt würden, außerdem gebe es ein „richtig gutes Teaching, das dich im Glauben voranbringt und wo du auch selber geistig total wachsen sollst“.

    499 bis 630 Euro kostet der Einsatz, Verpflegung ist nicht inklusive. In diesem Jahr ist die Fahrt bereits ausgebucht.