BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"State of Terror": Hillary Clinton schreibt Polit-Thriller | BR24

© Picture Alliance

Hillary Clinton

Per Mail sharen

    "State of Terror": Hillary Clinton schreibt Polit-Thriller

    Dieser Roman ist auf jeden Fall aktuell: Die Ex-Außenministerin kündigte ein Buch über eine fiktive Amtskollegin an, die Amerika wieder Weltgeltung verschaffen soll. Als Präsident amtiert ein ehemaliger Rivale - für Clinton "wird ein Traum wahr".

    Per Mail sharen
    Von
    • Peter Jungblut

    Klingt doch alles sehr vertraut und gar nicht nach Fiktion: In "State of Terror" (Staat des Schreckens oder auch Schreckenszustand) soll es um ein Land gehen, das vier Jahre lang heruntergewirtschaftet wurde und von einem neuen Präsidenten mühsam wieder aufgerichtet werden muss. Seine Außenministerin, die einst gegen ihn kandidierte, soll sich darum kümmern, dass die USA wieder global respektiert werden, und das in einer Phase, in der Terrorattacken die Welt erschüttern. Das erweist sich offenbar als so spannend, dass die Genre-Bezeichnung "Thriller" gerechtfertigt sein soll. Das Buch ist für den 12. Oktober im amerikanischen Verlag Simon & Schuster, sowie zeitgleich im britischen Macmillan-Verlag angekündigt, einem Tochterunternehmen des deutschen Holtzbrinck-Konzerns.

    Ihr Mann schrieb schon zwei Romane

    Hillary Clinton wird sich dabei mit der Bestseller-Autorin Louise Penny zusammen tun: "Ich habe jedes ihrer Bücher genossen, ebenso wie ihre Figuren und ihre Freundschaft. Jetzt führen wir unsere Erfahrungen zusammen, um die komplexe Welt der hohen Diplomatie und der Heimtücke auszuloten. Es ist alles nicht so, wie es aussieht." Auch Bill Clinton hatte sich neben seinen Memoiren schon an zwei Thrillern versucht, gemeinsam mit Co-Autor James Patterson. In einem Buch ging es um einen Verräter im Kabinett und die Bedrohung durch Nordkorea ("The President is Missing", 2018), im anderen um die Entführung der Präsidenten-Tochter - "The President´s Daughter". Der erste Titel wurde immerhin drei Millionen Mal verkauft, der zweite soll im Juni dieses Jahres erscheinen.

    Louise Penny ist eine kanadische Autorin, die sich mit ihren in Quebec spielenden Krimis einen Namen gemacht hat. Chefinspektor Armand Gamache ermittelt darin seit 2005, zuletzt im Roman "Auf einem einsamen Weg", dessen deutsche Übersetzung 2019 erschien. Die Schriftstellerin ist seit 2016 mit Hillary Clinton befreundet. Anlass dafür war nach Auskunft der Ex-Politikerin der Debüt-Krimi von Penny, "Denn alle tragen Schuld". Seitdem lebe sie förmlich mit den Figuren, so Clinton, die für ihre Vorliebe für Mystery Thriller bekannt ist. Als der Ehemann von Louise Penny starb, schickte sie der Autorin ein Beileidsschreiben, was die Witwe tief beeindruckte: "Es war ein Akt der Selbstlosigkeit, der Großzügigkeit und Güte, den ich nicht vergessen werde. Und ich versuche täglich, gegenüber anderen ebenso freundlich zu sein wie sie zu mir."

    Was war ihr größter Alptraum?

    Sie habe gar nicht schnell genug zusagen können, so Penny, als von Clinton ein Angebot kam, gemeinsam einen Roman zu verfassen: "Was für eine unglaubliche Erfahrung, eine Innenansicht des Außenministeriums zu erhalten, auch vom Weißen Haus. Bevor wir loslegten, sprachen wir über ihre Zeit als Außenministerin. Was war ihr größter Alptraum? 'State of Terror' ist die Antwort darauf."

    Die Clintons, die auf ein Vermögen von über achtzig Millionen Dollar geschätzt werden, sind keine billigen Autoren: Der Verlag Simon & Schuster soll Hillary Clinton einen Vertrag über vierzehn Millionen Dollar für ihre Memoiren "Hard Choices" (Heikle Entscheidungen) über ihre Zeit als Außenministerin unter Barack Obama angeboten haben. Mit dem Band "Gelebte Geschichte" erschien 2017 ein zweiter Teil über ihre Niederlage gegen Donald Trump, der sich allein in der ersten Woche nach Erscheinen 300.000 Mal verkaufte.

    Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!

    Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang