Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

"Songs an einem Sommerabend" hinter Würzburger Klostermauern | BR24

© Frank Breitenstein/BR-Mainfranken

Im Würzburger Kloster Himmelspforten beginnen Freitag die "Songs an einem Sommerabend". Das Liedermacher-Festival gastiert zum zweiten Mal im Park des katholischen Bildungshauses. Mit dabei sind etwa Haindling, Klaus Hofmann und das Duo Carolin No.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Songs an einem Sommerabend" hinter Würzburger Klostermauern

Im Würzburger Kloster Himmelspforten beginnen Freitag die "Songs an einem Sommerabend". Das Liedermacher-Festival gastiert zum zweiten Mal im Park des katholischen Bildungshauses. Mit dabei sind etwa Haindling, Klaus Hofmann und das Duo Carolin No.

Per Mail sharen
Teilen

Nach 31 Jahren vor der Kulisse von Kloster Banz in Oberfranken hat die Radiolegende und der Erfinder des Konzertformats, Ado Schlier, die "Songs" in seiner Heimatstadt Würzburg etabliert. Der wesentlich kleinere Spielort soll eine Art Rückbesinnung auf die Ursprünge der Liedermacherkunst möglich machen. Dafür stehen in diesem Jahr so bekannte Namen wie Hans-Jürgen Buchner mit seiner Band Haindling und Klaus Hoffmann.

Bekannte Namen treffen auf Newcomer

Seit Jahrzehnten auf der Bühne, dienen Haindling und Hoffmann zugleich als Zugpferde für jüngere Talente, die als Träger des Walther-von-der-Vogelweide-Preises zum ersten Mal bei den "Songs an einem Sommerabend" auftreten. Darunter ist die Südtirolerin Annika Borsetto, die ihre Lieder auf deutsch, italienisch und ladinisch schreibt und singt. Und zwar Geschichten aus dem alltäglichen Leben. Das verbindet sie mit den beiden anderen Song-Debütanten. Dem Mülheimer Lukas Meister und dem ostwestfälischen Männerquartett Kathrina.

© BR

"Songs an einem Sommerabend" im Kloster Himmelspforten Würzburg

Carolin No gibt Heimspiel nach Babypause

Die Newcomer erhoffen sich, dass das Festival zum Karriere-Sprungbrett wird. So wie es dem Liedermacher-Carolin No bereits gelungen ist. Das Ehepaar, das in Waldbüttelbrunn im Landkreis Würzburg zuhause ist, beginnt nach gut fünf Monaten Babypause ihre diesjährige Konzertsaison mit einer Art Heimspiel im Park von Himmelspforten.

"Songs an einem Sommerabend" - auch das Wetter soll mitspielen

Musik-Kabarettist und Moderator Matthias Brodowy wird – so wie schon im vergangenen Jahr - durch ein gutes Dutzend Programmpunkte führen. Die Songs dafür stehen fest, allesamt Lieder, die noch Texte haben, wie Ado Schlier betont. Fehlt nur noch der Sommerabend. Aber auch der scheint sich pünktlich zum Open Air am Wochenende einzustellen. Apropos Wetter: in über drei Jahrzehnten wurden nur zwei Konzerte wegen Gewitter oder Hagel abgebrochen.