BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Regensburger Dom-Illumination: "Wir waren vom Erfolg überrascht" | BR24

© BR/Andreas Wenleder

Der angestrahlte Dom in Regensburg

4
Per Mail sharen

    Regensburger Dom-Illumination: "Wir waren vom Erfolg überrascht"

    Tausende Menschen sind zum Finale der Lichtshow "La Cathédrale magique" des Regensburger Doms geströmt. Es kam zu Gedränge und Verkehrsbehinderungen - die Show war aber ein voller Erfolg für die Veranstalter.

    4
    Per Mail sharen

    Die Illumination der Domtürme hat am vergangenen Freitag und Samstag noch einmal Tausende Menschen in Regensburg mobilisiert: Kulturreferent Klemens Unger schätzt, dass insgesamt rund 50.000 Menschen die spektakuläre Lichtshow "La Cathédrale magique" am Wochenende mitverfolgt haben.

    Regensburger Innenstadt war gesteckt voll

    Man sei vom Erfolg überrascht gewesen und habe nicht vorhersehen können, dass die Dom-Illumination solche Dimensionen beim Besucher annimmt, so Unger mit Blick auf die Folgen des Publikumsinteresses: Die Regensburger Innenstadt war am Samstag völlig überlaufen. Es kam zu Gedränge und zu Verkehrsbehinderungen, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks. Ansonsten hätten sich die Besucher sehr vorbildlich und vernünftig verhalten.

    Nach dem Finale wurden Stimmen laut, die die Organisation der Lichtshow kritisierten. Die Veranstalter hätten sich nicht ausreichend auf den Ansturm vorbereitet, hieß es von Besuchern.

    "Es gab zwei Alternativen: entweder die Besucherinnen und Besucher zurückzuweisen oder zusätzliche Aufführungen einzuplanen und in Kauf zu nehmen, dass es hektisch wird." Klemens Unger, Kulturreferent der Stadt Regensburg

    Wiederholung der Domillumination ist nicht geplant

    Auch im Kulturreferat der Stadt gingen einige Beschwerden ein. Unger zufolge gab es aber auch eine nie dagewesene Anzahl an Mails, in denen Freude und Dankbarkeit bekundet wurden. Da der Domplatz bis in den letzten Winkel voll war, konnten einige Besucher die Lichtshow nicht mitverfolgen. Eine Wiederholung der Dom-Illumination sei derzeit aber nicht geplant, so Unger.

    Französische Künstler tauchten den Regensburger Dom in der Zeit vom 22. bis 29. September abends in buntes Licht - Anlass war 150 Jahre Vollendung der Domtürme. 350 Jahre lang gab es keine Domspitzen. Erst ab dem Jahr 1859 wuchsen die Türme empor. Am 29. Juni 1869 waren die Arbeiten abgeschlossen. Seitdem ragen die Domtürme 105 Meter hoch über die Dächer der Stadt und sind zu einem Regensburger Wahrzeichen geworden.

    © BR/Rudolf Heinz

    Chaos in Regensburg: Tausende wollen Dom-Lichtshow sehen