Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Ratzinger-Experte nennt Papst-Doku "tendenziös und manipulativ" | BR24

© BR

Regisseur Christoph Röhl bringt eine Dokumentation über Joseph Ratzinger, den emeritierten Papst Benedikt, ins Kino. Dessen Anhänger sind empört. Christian Schaller vom Regensburger Papst-Benedikt-Institut nennt den Film "tendenziös".

11
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ratzinger-Experte nennt Papst-Doku "tendenziös und manipulativ"

Regisseur Christoph Röhl bringt eine Dokumentation über Joseph Ratzinger, den emeritierten Papst Benedikt, ins Kino. Dessen Anhänger sind empört. Christian Schaller vom Regensburger Papst-Benedikt-Institut nennt den Film "tendenziös".

11
Per Mail sharen
Teilen

Ein neuer Dokumentarfilm über den Theologen Joseph Ratzinger und späteren Papst Benedikt XVI. stößt auf scharfe Kritik bei seinen Anhängern. Der stellvertretende Direktor des Instituts Papst Benedikt XVI. in Regensburg, Christian Schaller, nennt die Dokumentation "tendenziös und manipulativ". Ratzinger werde in dem Film "zu einer Symbolfigur hochstilisiert, die für alles verantwortlich sei, was in der Kirche schiefgelaufen ist", sagt Schaller in einem vom Bistum Regensburg verbreiteten Interview.

Ratzingers Karriere

In seinem Film "Verteidiger des Glaubens" zeichnet Regisseur Christoph Röhl die Karriere Ratzingers nach, der Konzilsberater, Theologieprofessor in Regensburg, Münchner Erzbischof, Chef der Glaubenskongregation und schließlich Papst wurde. Dabei thematisiert Röhl auch den Skandal um sexuellen Missbrauch, der die katholische Kirche seit rund einem Jahrzehnt erschüttert. Der Regisseur selber sagt über Ratzinger, dieser werde in Erinnerung bleiben "für die Zeit, in der tausendfacher Kindesmissbrauch innerhalb der katholischen Kirche bekannt wurde".

"Unerträgliche Stoßrichtung"

Christian Schaller vom Papst-Benedikt-Institut nennt die Stoßrichtung des Films "unerträglich". Die Dokumentation blende wichtige historische Tatsachen aus. Die Darstellung Ratzingers stimme "mit der Realität, seinem Werk und seinem Pontifikat" nicht überein.

💡 Das Institut Papst Benedikt XVI.

Das 2008 gegründete Institut Papst Benedikt XVI. mit Sitz in Regensburg verwaltet das wissenschaftliche Erbe des Theologen Joseph Ratzinger und betreut die Gesamtherausgabe seiner Werke. Direktor des Instituts ist der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer.