BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Audio: BR / Bild: picture alliance / imageBROKER | Uwe Kraft
Bildrechte: picture alliance / imageBROKER | Uwe Kraft

Beschlagnahmt, verbrannt, nie aufgenommen: Unveröffentlichte Platten haben viele Gesichter.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Platten, die es nie gab, und warum man sie kennen sollte

Nerd-Wissen ist eine ganz eigene Kategorie des seriösen Musikjournalismus: Der Autor und Blogger Daniel Decker liefert nun neuen Stoff dieser Art mit seinem unterhaltsamen Buch "Not Available: Platten die nicht erschienen sind".

Per Mail sharen
Von
  • Tobias Ruhland

Über 300 Platten hat der Autor, Blogger und Musiknerd Daniel Decker für sein Buch "Not Available. Platten, die nicht erschienen sind" zusammengetragen. Die Elektronik-Pioniere von Kraftwerk sind gleich zweimal vertreten. Warum?

"Es gab mal einen Sammlerkatalog, in dem die Kraftwerk-Platte 'Outburn' aufgetaucht ist und viele Leute haben sich gefragt, wo man diese Platte denn finden könne", erzählt der Autor.

Es handelte sich um einen japanischen Plattensammlerkatalog und "die Legende will es so, dass anscheinend jemand 'Autobahn' falsch verstanden hat und stattdessen 'Outburn' als Titel eingetragen hat statt 'Autobahn' und damit ganz viele Sammler in die Verzweiflung getrieben hat, weil sie die Platte nicht finden konnten."

Der Grund: Eine Platte mit dem Titel "Outburn" hat es nie gegeben.

Neben der Kategorie "Verselbständigte Missverständnisse" tauchen Kraftwerk auch noch im Kapitel "Die unveröffentlichte Platte als Blaupause" auf. Hier gehört die unveröffentlichte Platte zum Entstehungsprozess der letztendlich veröffentlichten Platte.

Auch die Beatles: not available.

In dieser Rubrik mischen auch die Beatles mit, die ebenfalls mehrfach im Buch "Not Available" auftauchen. Da wäre "Carnival Of Light", ein Avantgarde-Monster von einem Song. A-rhythmisch, irre Paul McCartney-Schreie, rückwärts abgespielte Instrumente. So beschreiben es zumindest die wenigen Menschen, die den 14-Minüter 1967 hören durften.

"Bei 'Carnival Of Light' war es so", erklärt Daniel Decker, "dass es eine Auftragsarbeit für eine Ausstellung war. Für diesen Zweck haben sie den Song eingespielt, eine Veröffentlichung war nie vorgesehen." Es gab aber Zwist in der Band wegen des Songs, Paul McCartney jedenfalls hätte ihn gern veröffentlicht – als Beleg seiner Avantgarde-Künste. Die Bandkollegen scheinen sich durchgesetzt zu haben.

© Markus Brandstetter
Bildrechte: Markus Brandstetter

Musiknerd? Sicher! Der Autor Daniel Decker.

Ein Album verbrannt, eins geklaut

Tragischer Held des Buchs "Not Available" und größter Pechvogel der Musikgeschichte dürfte Blaze Fowley aus Arkansas sein.

Das erste Album wurde noch im Studio bei einer Drogenrazzia beschlagnahmt – "wahrscheinlich weil der Techniker oder Studiobesitzer nebenbei noch dealte". Und das zweite Album wurde ihm aus dem Auto gestohlen, erzählt Daniel Decker, "und ich glaube, noch ein weiteres ist bei einem Feuer verbrannt."

Tragisch auch das Ende von Blaze Fowley. 1989 wurde er nach einer Streiterei vom Vater eines Freundes erschossen. Posthum erschien dennoch ein Fowley Album – seine ehemaligen Bandkollegen haben dafür alte Demo-Aufnahmen aufbereitet.

Zauber der Unverfügbarkeit

Abgedrehte Geschichten stecken auch im Kapitel "Die Nichtverfügbarkeit einer Platte als künstlerisches Konzert". Da lernen wir die japanische Psych-Rock-Band Les Rallizes Dénudés kennen. Die hat in ihrer 30-jährigen Bandgeschichte von 1967-1997 viel Zeit im Studio verbracht und trotzdem gab es nie eine offizielle Veröffentlichung.

Es kursieren jede Menge Gerüchte, jede Menge Bootlegs und Live-Konzert-Aufnahmen der japanischen Kult-Band, deren erster Bassist auch mal ein Flugzeug entführt hat, um sich nach Nord-Korea abzusetzen. Daran sieht man: Im Buch "Not Available" sind oftmals die Geschichten spannender als die Musik selbst.

Das Buch lebt vom Zauber der Unverfügbarkeit, vom Kontrast zur durch-digitalisierten Gegenwart permanenter Verfügbarkeit. Die Beatles und ihr abgedrehter Museums-Song – den hätten heutzutage doch alle Besucher mit ihrem Handy mitgeschnitten und mitgefilmt.

Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!

Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen... In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt. Hier abonnieren!