Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Peter Kraus wird 80 | BR24

© dpa-Bildfunk/Bodo Schackow

Peter Kraus

Per Mail sharen
Teilen

    Peter Kraus wird 80

    Er war der erste deutsche Rock 'n' Roller und galt eine Zeit lang als "deutscher Elvis". Damals war er ein Teen-Idol und startete neben seiner Musik noch eine Karriere als Schauspieler. Heute wird er achtzig!

    Per Mail sharen
    Teilen

    Er moderierte auch Fernsehshows, schrieb Autobiographien, war sogar als Maler erfolgreich. Dem Rock'n'Roll ist er aber bis ins hohe Alter treu geblieben. Heute wird er 80 und steht noch immer auf der Bühne.

    "Ich war irrsinnig nervös und es hätte auch völlig in die Hose gehen können, ja. Und das Wahnsinnige war das, dass ich rauskam – ich hatte überhaupt noch nicht gesungen und die Kids sprangen auf und fingen zum Kreischen an." Peter Kraus

    "Jazz-Konzert für die Jugend"

    Kein Wunder, dass Peter Kraus nervös war – seine Begleitband war das Orchester Hugo Strasser, die Veranstaltung war in München als "Jazz-Konzert für die Jugend" angekündigt. Ein österreichischer Plattenproduzent war auch im Publikum, engagierte Peter Krauss vom Fleck weg und ließ ihn für seine erste Single die deutsche Version des Little Richard - Hits "Tutti Frutti" singen.

    Weit vorne in der Hitparade

    Auch wenn die Radiostationen damals Rock'n'Roll boykottierten und Eltern gegen die wilde Musik aus Übersee Sturm liefen, entwickelte sich die Musikerkarriere von Peter Kraus im Sauseschritt. Songs wie "Hula Baby" oder "Sugar Baby" wurden speziell für ihn geschrieben und landeten weit vorne in der Hitparade, allerdings nie auf Platz 1. Gleichzeitig war Peter Kraus ständig auf der Leinwand zu sehen – in Kassenschlagern wie "Der Pauker" oder "Kein Engel ist so rein" neben Heinz Rühmann oder Hans Albers, oder in dem Schlagerfilm "Connie und Peter machen Musik" mit Cornelia Froboess.

    "Der Rock’n’Roller war damals noch netter. Mein Lebensgefühl war Rock’n’Roll und die Musik, die ich machte, war Rock’n’Roll. Aber deshalb muss man nicht etwas zertrümmern, um Rock’n’Roller zu sein. Das war immer schon meine Meinung und wird sie auch ewig bleiben." Peter Kraus

    "Große Jubiläumstour"

    Peter Kraus ist noch heute der netteste Rock’n’Roller Deutschlands – so nett, dass ihm, dem Entertainment-Profi, auch Abstecher in Schlagergenre nicht schwer fallen – beispielsweise im Duett mit Helene Fischer. In Erinnerung behalten werden wir Peter Kraus aber eher dafür, dass er – erstens - die Jeans auf deutschen Bühnen salonfähig gemacht hat, - zweitens - zwar manchmal deutsche Pop-Hits covert, aber konsequent in Rock’n’Roll-Versionen und – drittens - dass er seit 2014 jedes Jahr aufs Neue eine Abschiedstournee absolviert – diesmal zum achtzigsten als "große Jubiläumstour" und als Rückblick in seine Anfangszeiten.