BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Oscar-Präsidentin enttäuscht von "weißer" Nominierten-Liste | BR24

© Twitter: HuffPost Canada

Tweet der Huffington Post Canada

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Oscar-Präsidentin enttäuscht von "weißer" Nominierten-Liste

Die Präsidentin der Oscar-Akademie, Cheryl Boone Isaacs, ist betrübt über die wiederholte Nicht-Nominierung dunkelhäutiger Schauspieler. "Natürlich bin ich enttäuscht", sagte sie dem US-Portal "Deadline" nach den Nominierungen am Donnerstag.

Per Mail sharen

Aber das ändere nichts an der Größe der anderen nominierten Filme. 

"Wir müssen mehr Tempo machen", sagte Boone Isaacs über die Bestrebungen, die Vielfalt in Hollywood zu steigern.

Zum zweiten Mal in Folge wurden 20 weiße und kein afroamerikanischer Darsteller nominiert.
In den USA hatte es Kritik gegeben, dass die Filmakademie erneut schwarze Talente für den wichtigsten Filmpreis der Welt völlig übersehen hat. Vor allem gab es Verwunderung darüber, dass Sylvester Stallone (69) für seine Nebenrolle in "Creed" nominiert wurde, nicht aber der afroamerikanische Hauptdarsteller Michael B. Jordan (28).

Über die Oscarnominierungen und später auch Gewinner entscheiden rund 6.000 Filmschaffende der Oscar-Akademie.
© REUTERS/Mario Anzuoni

"Creed"-Hauptdarsteller Michael B. Jordan wurde nicht nominiert....

© REUTERS/Eddie Keogh

Cheryl Boone Isaacs