Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

"Oper für Obdach" im Münchner Hauptbahnhof | BR24

© BR

Die Zahl der Menschen, die keine eigene Wohnung haben, die obdachlos sind und Platte machen müssen, nimmt zu. Auch in München. Darauf aufmerksam machen will der bekannte Bariton Christoph von Weitzelein, mit Operngesang im Zwischengeschoss.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Oper für Obdach" im Münchner Hauptbahnhof

Ein ungewöhnliches Erlebnis hatten Bahnkunden am Freitagnachmittag am Münchner Hauptbahnhof: Der Bariton Christoph von Weitzel sang im Zwischengeschoss viermal Franz Schuberts "Winterreise".

Per Mail sharen
Teilen

In dem Liederzyklus werden unter anderem Obdachlosigkeit und soziale Ausgrenzung thematisiert. Mit der Aktion wollte der bekannte Bariton Christoph von Weitzel eine breite Öffentlichkeit für eben diese Themen sensibilisieren. Die "Oper für Obdach" fand statt als Veranstaltung des Münchner Netzwerks Wohnungslosenhilfe - natürlich bei freiem Eintritt.

© BR

Bariton Christoph von Weitzel bei "Oper für alle".

© BR

Bariton Christoph von Weitzel bei "Oper für alle".

© BR

Bariton Christoph von Weitzel bei "Oper für alle".

© BR

Bariton Christoph von Weitzel bei "Oper für alle".

© BR

Bariton Christoph von Weitzel bei "Oper für alle".

© BR

Klavierbegleitung bei "Oper für alle".

© BR

Bariton Christoph von Weitzel bei "Oper für alle".