BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Nürnberger Musikfestival zur Kulturhauptstadtbewerbung startet | BR24

© BR-Studio Franken/Christine Weirauch

Am 26. September startet zum ersten Mal in Nürnberg das Festival "Songlines". Das Musikfestival ist Teil der Kulturhauptstadtbewerbung Nürnbergs und lädt dazu ein, an vielen verschiedenen Spielorten, die musikalische Identität der Stadt zu entdecken.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nürnberger Musikfestival zur Kulturhauptstadtbewerbung startet

"Songlines" heißt das neue Musikevent, das heute Abend zum ersten Mal in Nürnberg startet. Das dreitägige Festival ist Teil der Kulturhauptstadt-Bewerbung. An zwölf Spielorten lädt es Besucher ein, die musikalische Identität der Stadt zu entdecken.

Per Mail sharen
Teilen

Senioren stehen mit dem Demenzchor auf der Bühne, Kinder- und Jugendchöre zeigen ihr Repertoire und natürlich auch große und kleine Musikgrößen aus der Stadt. Das Musikfestival "Songlines" will erstmals in Nürnberg die "unverwechselbare musikalische Identität der Stadt Nürnberg erlebbar" machen, versprechen die Organisatoren.

Begegnung zwischen Jung und Alt

An zwölf verschiedenen Spielorten erleben die Besucher demnach zahlreiche Traditionen, musikalische Kulturen und Subkulturen sowie Singer-Songwriter aus Nürnberg. Eröffnet wird das Festival im Großen Saal der Kulturwerkstatt Auf AEG. Das Eröffnungskonzert ist eine Begegnung zwischen Jung und Alt, zwischen Aufbruch in die Zukunft und Erinnerungen an Vergangenes. Es singen der Demenz-Chor und der JungeChor Nürnberg.

Shuttle-Verkehr zwischen Spielorten

Auf dem Programm stehen insgesamt 14 Konzerte. Zwischen den verschiedenen Spielorten, wie zum Beispiel den Nürnberger Kulturläden und dem Platz vor der Lorenzkirche, wird ein Shuttle-Verkehr eingerichtet. In den Bussen gibt es ebenfalls Konzerte. Das Musikfestival "Songlines" geht bis Sonntag und soll künftig einmal im Jahr stattfinden.