| BR24

 
 

Bild

Organist Wolfgang Kraus aus Furth im Wald
© BR/Marcel Kehrer
© BR/Marcel Kehrer

Organist Wolfgang Kraus aus Furth im Wald

Entsetzen bei Wolfgang Kraus, als er am Montagabend von einem Bekannten erfährt: Notre-Dame brennt! Die weltberühmte Kathedrale in Paris, in der er im Februar 2017 ein ganz besonderes Erlebnis hatte: Kraus spielte ein Orgelkonzert in Notre-Dame. Das dürfen nur die Besten und Talentiertesten. Sofort schaut der Organist ins Internet, macht den Fernseher an.

"Es war für mich ein Schock, weil ich doch viele persönliche Erinnerungen verbinde mit dieser Kirche und weil sie doch ein ganz wichtiges Gebäude für Frankreich und die Welt ist." Wolfgang Kraus, Organist.

Jedes Mal, wenn er in Paris gewesen sei, habe er auch Notre-Dame besucht, erzählt Kraus, Kirchenmusiker in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Furth im Wald. Er schwärmt im BR-Interview von der "ganz besonderen Atmosphäre" in der Kathedrale.

Besondere Atmosphäre

Für sein Orgelkonzert hat er abends in Notre-Dame geübt, als die Kirche für Touristen bereits geschlossen war. "Das fand ich sehr eindrucksvoll, da hat man nochmal eine ganz andere Beziehung zu dem Raum", erinnert sich Kraus. Zudem sei durch die farbigen Rosetten "so ein eindrucksvolles Licht" in die Kathedrale gefallen.

"Wenn man in dieser Kirche ist, hat man dieses Gespür, das ist das Herz Frankreichs. Man hat dieses Gefühl. Kann man jetzt nicht begründen, ist sicherlich auch mit der Symbolik verbunden." Wolfgang Kraus, Organist

Als erstes habe er "selbstverständlich an die Orgel gedacht", als er von dem Brand erfuhr. Doch auch um die Kunstschätze sorgte sich Wolfgang Kraus.

Appell für Brandschutz

Der Organist fordert, alles dafür zu tun, solche verheerenden Brände zu verhindern. Schließlich sei fraglich, wie viel man nach einem solchen Verlust wiederherstellen könne. "Das darf eigentlich nicht passieren, denkt man sich. Aber es ist eben ein altes Gebäude, und ob da alles so zu schützen ist, dass es völlig sicher ist vor Feuer, das ist vielleicht schon schwierig", meint der Kirchenmusiker aus Furth im Wald.

Die Orgel sei aus verschiedenen Epochen, sodass wohl neue Elemente eingebaut werden könnten. Aber die Kunstwerke der Kathedrale seien wahrscheinlich schwerer zu rekonstruieren, so Kraus.