BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Die romantische Vorstellung einer friedlichen Revolution | BR24

© Bild: bb island music / Audio: BR

Ariel Sharratt und Mathias Kom spielen auch bei der Band The Burning Hell mit – ihre neueste Produktion "Never Work" haben sie wieder zu zweit gemacht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die romantische Vorstellung einer friedlichen Revolution

Ariel Sharratt und Mathias Kom sind aus Kanada, aber mit großer Fangemeinde in Deutschland. Schon öfter sind sie bei uns mit ihrer Band The Burning Hell aufgetreten. Mit "Never Work" kommt nun ihr zweites Duo- Album heraus, das Lust auf mehr macht.

Per Mail sharen

Mathias Kom studierte eine Weile in Berlin. Er spielt Gitarre und Ukulele, seine Partnerin Ariel Sharratt unter anderem Klarinette und Saxophon. In Deutschland war das kanadische Duo schon öfters mit ihrer Band The Burning Hell unterwegs.

Ohne Geld und ohne Strom

"Du siehst heute Abend so arbeitslos aus…", singt Mathias Kom im Eröffnungssong und Ariel Sharrat antwortet: "Dafür habe ich Streichhölzer und Taschenlampe mitgebracht." In diesem Titelstück des Albums geht es also erstmal um nicht bezahlte Stromrechnungen. Und die Folgen.

Ariel Sharratt & Matthias Kom stehen inhaltlich den frühen Folkies aus der Hippiezeit fast näher als ihren modernen Antifolk-Kolleg*innen. Ihre Kritik am Kapitalismus, an den alles beherrschenden Technologien, den Veränderungen der Gesellschaft und der Arbeitswelt fällt humorvoll, beinahe satirisch aus, was in den Sechzigern zwar selten, aber doch vorkam. Kein Wunder, dass sich die Beiden ein Stück von der ungewöhnlichen und einflussreichen Songwriterin, Musikerin und politischen Aktivistin Malvina Reynolds vorgenommen haben, deren Songs auch Joan Baez und Pete Seeger gesungen haben.

Alexa, Barbie und Karl Marx

Es wirkt zunächst paradox, dass auf einem Folk Album, Jeff Bezos, der Chef von Amazon, thematisiert wird und auch Alexa. Aber der Sound dazu fällt, so wie auch das Video zum Song "Rise Up, Alexa", sehr handgestrickt aus: kleine elektronische Einsprengsel dürfen sein.

Das Cover des ersten Albums von Ariel Sharratt & Mathias Kom zierte eine Collage aus den Gesichtern jeder Menge Promis. Auf dem jetzt Erschienenen sehen wir eine ähnliche Collage, diesmal mit Gesichtern von "klassisch" arbeitenden Menschen und Promis, die heißen diesmal aber: Karl Marx, Pete Seeger, Woody Guthrie – und Barbie. "Never Work" heißt dieses zweite Album der beiden Musiker. Es ist aber eher die romantische Vorstellung einer friedlichen Revolution, die hier anklingt. Und: ein Album voller Harmonie trotz deutlicher Positionierung. Beruhigend, dass es so etwas wenigstens in der Musik noch gibt.

"Never Work" von Ariel Sharrat & Mathias Kom ist auf dem Label BB Island erschienen.

© bb island music

"Never Work" heißt das zweite Album von Ariel Sharratt & Mathias Kom.

Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen... In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt. Hier abonnieren!

Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!