BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Neues Museum thematisiert Umweltzerstörung | BR24

© Foto: Purnu Art Center (Finnland)

Tea Mäkipää and Halldór Úlfarsson: Atlantis, 2007-2014

Per Mail sharen

    Neues Museum thematisiert Umweltzerstörung

    Umwelt statt Design: Das Neue Museum in Nürnberg widmet sich ab Mitte März einem äußerst politischen Thema. Bei "WEtransFORM" steht Umweltzerstörung im Fokus. Bei einer weiteren Schau kommt Mona Lisa gleich mehrfach nach Franken.

    Per Mail sharen

    Unter dem Titel "WEtransFORM" soll künstlerisch auf die Grenzen von Wachstum hingewiesen, aber auch nach Lösungen gesucht werden. Anhand von anschaulichen Projekten wolle man dieses wichtige Thema den Besuchern nahebringen, erklärte Museumschefin Eva Kraus heute bei der Vorstellung des Jahresprogramms.

    Ein viertägiges Festival unter anderem mit Vorträgen und Tauschparties sowie eine Architektur-Installation aus Metalltonnen vor dem Museum umrahmen die Schau vom 18. März bis 19. Juni. 30 Werke aus Kunst und Design werden darin zu sehen sein.

    Studenten komponieren Konzert

    Weitere Ausstellungen in diesem Jahr widmen sich vom 14. Juli an dem Werk des Düsseldorfer Malers Gotthard Graubner (1930-2013). Die rund 30 Werke von Graubner umfassen vier Jahrzehnte seines Schaffens. Studenten der Hochschule für Musik nehmen dazu ein Konzert auf, das die Besucher über Kopfhörer anhören können.

    Insider-Tipp für Alle

    Von Ende Oktober an folgt eine weitere Schau: Die 1947 geborene Sherrie Levine dupliziert Ikonen der Kunstgeschichte. Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci ist bei ihr gleich 18 Mal neben- und übereinander zu sehen. In ihrer Arbeit gehe es um die Frage nach Original und Kopie und um das Urheberrecht, sagte Kraus. Levine sei hierzulande bisher vor allem bei Kunstkennern bekannt. Dies wolle sie mit der seit langem größten Ausstellung in Deutschland ihrer Werke ändern.