Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Neues Bayern-Museum in Regensburg: Alle sind zuversichtlich | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Mit gut einem Jahr Verspätung soll im Frühjahr das neu erbaute Museum der Bayerischen Geschichte auf dem Regensburger Donaumarkt eröffnet werden. Die Aufbauarbeiten laufen auf vollen Touren.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Neues Bayern-Museum in Regensburg: Alle sind zuversichtlich

Mit gut einem Jahr Verspätung soll im Frühjahr das neu erbaute Museum der Bayerischen Geschichte auf dem Regensburger Donaumarkt eröffnet werden. Die Aufbauarbeiten laufen auf vollen Touren.

Per Mail sharen
Teilen

Einen genauen Eröffnungstermin gibt es immer noch nicht. Aber voraussichtlich im Mai 2019 soll das neue Museum der Bayerischen Geschichte auf dem Regensburger Donaumarkt seine Tore öffnen - gut ein Jahr später als ursprünglich geplant. Ein Brandanschlag auf die Baustelle mit Millionenschaden hatte den ohnehin knapp kalkulierten Zeitplan über den Haufen geworfen.

Auch jetzt noch ist das Innere des Museumsneubaus eine Baustelle. Nebenan im Depot aber arbeiten die Restauratoren auf Hochtouren.

Die Koordinatorin für den Aufbau der Ausstellung, Christina Schmitt, ist zuversichtlich, dass alles rechtzeitig fertig wird.

"Die Anspannung steigt natürlich von Tag zu Tag. Wir versuchen unser Bestes zu tun und hoffen, dass wir es bis Mai abschließen können." Christina Schmitt, Aufbau-Koordinatorin

Fast täglich treffen derzeit Exponate für die künftige Dauerausstellung ein: Musikinstrumente, Bilder, ein Care-Paket aus den 40er-Jahren. Die Restauratoren verleihen den Ausstellungsstücken den letzten Schliff.

Baubeginn war 2015

Mit dem Bau des Museums war 2015 begonnen worden. Die Pläne für den Neubau lieferte das Frankfurter Architekturbüro Wörner, Traxler, Richter. Vor allem die Fassadengestaltung des Museumsbaus hat in der Öffentlichkeit immer wieder zu erregten Debatten geführt.

Ursprünglich hätte das Museum schon 2018 eröffnet werden sollen. Nach einem Baustellenbrand im Juli 2017 war dieser Termin aber nicht mehr zu halten. Auch die ursprünglich veranschlagten Kosten von rund 67 Millionen Euro sind mittlerweile auf gut 88 Millionen gestiegen.

Sendung

Mittags in Niederbayern und Oberpfalz

Von
  • Andreas Wenleder
Schlagwörter