BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Nach Lockerungen: Weltweit erstes Jazzfestival startet in Passau | BR24

© BR/Martin Gruber

Musiker auf der Bühne des Jazzfest

Per Mail sharen

    Nach Lockerungen: Weltweit erstes Jazzfestival startet in Passau

    Livemusik vor Publikum! In der Drei-Flüsse-Stadt kehrt heute Abend ein Stück kulturelle Normalität zurück. Das Jazzfest Passau startet im Rathaus-Innenhof und damit zwei Wochen vor dem geplanten Restart von Kulturveranstaltungen am 15. Juni.

    Per Mail sharen
    Von
    • Christoph Arnowski

    Mit Livemusik vor Publikum ist das Jazzfest in Passau um 20 Uhr im Rathaus-Innenhof gestartet und damit zwei Wochen vor dem bayernweit geplanten Restart von Kulturveranstaltungen am 15. Juni.

    Maximal 50 Besucher, Karten längst vergriffen

    Alle kostenlosen Eintrittskarten dafür waren innerhalb weniger Stunden vergriffen, zumal es in diesem Jahr erstmal mit nur 50 Besuchern losgeht. Die dürfen nur mit Mund-Nasenschutz den Rathausinnenhof betreten und die Maske erst abnehmen, wenn sie ihren Sitzplatz - je eine Bierbank pro Besucher- erreicht haben.

    Bericht: Erstes Jazzfestival nach Shutdown weltweit

    Laut den London-Jazznews, einem der wichtigsten Blogs für diesen Musikbereich, ist es sogar weltweit das erste Jazzfestival überhaupt nach dem Corona-Shutdown. Als Paul Zauner, der künstlerische Leiter des Jazzfestes bei einem Gespräch mit Oberbürgermeister Jürgen Dupper (SPD) erfuhr, dass kulturelle Veranstaltungen wieder möglich seien, machte er sich sofort an die Arbeit. Mit Erfolg, der Start des Passauer Jazzfestes, dessen Anfänge 14 Jahre zurückliegen, wurde sogar vorgezogen. "Mir war wahnsinnig wichtig, dass wir ein Zeichen setzen: Kultur und Livemusik sind wieder möglich", erzählt Zauner im Gespräch mit den BR, der allein im Juni 15 Konzerte auf die Beine gestellt hat.

    Auftakt mit Star-Organist Jan Korinek

    Zum Auftakt haben drei Passauer Musiker und ein, man könnte fast sagen, Weltstar gespielt: Jan Korinek. Der Tscheche, der zu den besten Hammondorganisten der Welt zählt, ist zufällig in der Stadt und traf sich mit den lokalen Größen Daniel Wildner (Gitarre), Markus Schlesag (Bass) und Gerald Braumandl (Drums) zu einer Jamsession im Innenhof des Rathauses.

    Ab Mitte Juni bis zu 100 Besucher möglich

    Ab Mitte Juni hofft der künstlerische Leiter Paul Zauner dann schon auf 100 Besucher, und darauf, dass das Festival bis Ende August mit insgesamt 50 Konzerten wieder normal zu Ende gespielt werden kann. So wie in den letzten Jahren, als bis zu 500 Besucher bei freiem Eintritt zum Jazz in lauen Sommernächten unterm Sternenhimmel im Innenhof des Passauer Rathauses mitgroovten und insgesamt 15.000 Jazzfans in die Drei-Flüsse-Stadt kamen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!