BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Rückkehr zur Energiequelle: Matthias Bublaths Bigband-Sound | BR24

© BR

Das neue Album von Matthias Bublath "Eight Cylinder Bigband"

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Rückkehr zur Energiequelle: Matthias Bublaths Bigband-Sound

Sein Vorbild ist Jerry Lee Lewis, aber Beethoven und Schubert findet er auch gut: Jetzt hat Matthias Bublath das 14. Album aufgenommen. "Eight Cylinder Bigband" ist mächtiger Bigband-Sound und viel Finesse. Fusion goes Orgel-Sound!

Per Mail sharen
Teilen

Eine typische Szene im ZDF während der siebziger und achtziger Jahre: Der Showmaster eröffnet die Arena der Experimente und Spiele, die Band groovt, das Publikum ist eingetunt. Nehmen wir an, der Showmaster ist Joachim Bublath. Dazu sein Sohn Matthias: "Mein Daddy hat so Wissenschaftssendungen gemacht im ZDF. Erst war's eher eine Art Schulfernsehen, und dann hat er sich gedacht, man könnte das auch unterhaltsamer gestalten mit live Experimenten. Damit hatte er auch recht viel Erfolg mit dieser 'Knoff Hoff Show'."

Improvisieren über Schubert

Matthias, eines der Wunderkinder, hat aber damit angefangen: "Wir hatten ein Klavier im Elternhaus stehen, eher weil mein Vater physikalisches Interesse hatte, und wolle sehen, wie die Mechanik funktioniert. Das stand bei uns zuhause offen rum, so ein altes Ding und ich habe angefangen darauf rum zu klimpern, so autodidaktisch. Ich war totaler Jerry Lee Lewis-Fan: 'Great balls of fire', da war ich als Kind sogar auf einem Konzert. Ich habe ja angefangen mit Blues- und Boogie-Woogie, aber ich improvisiere auch über Beethoven oder Schubert."

© Zach Smith

Ausbildung in Boston und Linz

Natürlich musste das Wunderkind nach Boston, auf die weltberühmte Berklee School of Music, ans Bruckner Konservatorium nach Linz und an die Manhattan School of Music, um das zu werden, was es jetzt ist, ein beinahe hyperaktiver Pianist, Organist, Bassist, Schlagzeuger, Komponist, Bandleader, Arrangeur und Labeleigner. Auf seinem Label MB – das steht für Matthias Bublath – also 'MB Note' – was man ja auch lesen kann als notabene Matthias Bublath!!, sind binnen kürzester Zeit 13 CDs entstanden. Die aktuellste, die 14., ist nicht bei 'MB Note', sondern bei ENJA erschienen, trägt den Titel: "Eight Cylinder Big Band".

Bigband wie ein Sechzehnender

Dabei klingt die "Eight Cylinder Big Band", dieser "blöde" Vergleich ist jetzt mal erlaubt, eher wie ein Sechzehnender, ein Rasse-Ross, wie damals halt die Bigband im aktuellen Sportstudio. "Full Blow" und dabei doch mit Finesse. Die Buddies kennen sich lange, Schlagzeuger Christian Lettner und Bassist Patrick Scales spielen auch bei Klaus Doldingers Passport und hier wie dort entsteht eine energiegeladene Musik, die landläufig "Fusion" genannt wird: "Dieser Begriff 'Fusion' hat so ein bisschen einen negativen Beigeschmack, wenn man an Geschmacklosigkeiten aus den frühen Neunzigern denkt, aber es ist eigentlich der richtige Ausdruck, weil Fusion heißt ja, du verschmilzt verschiedene Stile und genau das machen wir eben. Du kannst die Orgel ja wie ein Orchester spielen, man sagt ja auch man orchestriert, und für die Bigband orchestriert man ja auch mit den Blechbläsern und dem Saxophon. So hast du eigentlich zwei Bigbands, die herkömmliche Bigband und die andere Bigband bin ich an der Orgel, und dieses Gegenspiel hat mich gereizt."

Das mit dem Sechzehnender war also gar nicht so weit hergeholt. Man darf getrost der "Matthias Bublath-" quasi "Doppel-Bigband" noch viel Erfolg auf internationalem Parkett wünschen. Und jetzt eröffnet, lassen Sie mich sagen, Matthias Bublath die Arena der Experimente und Spiele!

© Yellowbird Records/ Montage BR

Matthias Bublaths: Eight Cylinder Big Band

Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen ... In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt. Hier abonnieren!

Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!