Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Luise Kinseher kehrt als Mama Bavaria zum BR zurück | BR24

© BR Bild

Luise Kinseher als Mama Bavaria 2017

Per Mail sharen

    Luise Kinseher kehrt als Mama Bavaria zum BR zurück

    "Ihr müsst halt ab jetzt ohne mich zurecht kommen": So kündigte Kabarettistin Luise Kinseher Ende Februar vergangenen Jahres unerwartet ihren Rückzug als Mama Bavaria an. Jetzt kehrt sie als Mama Bavaria mit eigener Show ins BR Fernsehen zurück.

    Per Mail sharen

    Mit dem Münchner Nockherberg, wo sie beim Starkbieranstich die Mama Bavaria gab, hatte Luise Kinseher den Gipfel des politischen Kabaretts erklommen. Acht Jahre lang las sie der Politprominenz die Leviten: dem Horst, dem Markus, der Ilse und wie sie alle heißen. Genutzt habe das nichts, sagte sie ironisch und bekannte "Ich trauere dem Nockherberg überhaupt nicht nach, ich hab' das acht Jahre lang gemacht und das Problem haben wir immer gehabt, dass es schwierig war, den richtigen Ton zu treffen, das ist die große Aufgabenstellung." Aber die Rolle der Mama Bavaria war der Kabarettistin in all den Jahre so sehr ans Herz gewachsen, dass sie die Figur in ihr neues Solo integriert hat.

    Mama Bavaria fühlt den Gästen auf den Zahn

    Im BR Fernsehen wird Luise Kinseher, die aus Geiselhöring (Lkr. Straubing-Bogen) stammt, ab 28. Februar in einer eigenen Show bald wieder in ihre Paraderolle schlüpfen und ihren Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur auf den Zahn fühlen: intensiv und nachhaltig in Einzelgesprächen - quasi daheim, ganz privat. So, dass die Gäste dabei völlig neue und unbekannte Seiten zeigen können.

    "'Ich bleib' natürlich immer Eure Mama und bin immer für Euch da.' Das versprach Luise Kinseher alias 'Mama Bavaria' im vergangenen Jahr auf dem Nockherberg der versammelten Polit-Prominenz. Das BR Fernsehen gibt Bayerns bekanntester Mama nun die Gelegenheit, ihr Versprechen einzulösen – in einer eigenen Sendung. Mit 'Mama Bavaria' wird das Unterhaltungsprogramm im Bayerischen Rundfunk um ein weiteres, originäres Format bereichert", sagt BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik.

    Tickets gibt es im Vorverkauf für Donnerstag, 21. Februar 2019, 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) und Freitag, 22. Februar 2019, 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr).

    Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!