BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Legendärer Drummer Ginger Baker ist tot | BR24

© BR/Jens-Peter Marquardt

Er war Schlagzeuger der legendären Rockgruppe Cream und gilt als Erfinder des Rock-Schlagzeugsolos. Später wandte er sich auch afrikanischen und arabischen Rhythmen zu. Nun ist Ginger Baker mit 80 Jahren gestorben.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Legendärer Drummer Ginger Baker ist tot

Er war Schlagzeuger der legendären Rockgruppe Cream und gilt als Erfinder des Rock-Schlagzeugsolos. Später wandte er sich auch afrikanischen und arabischen Rhythmen zu. Nun ist Ginger Baker mit 80 Jahren gestorben.

Per Mail sharen
Teilen

Ginger Baker ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Das teilte seine Familie per Twitter mit. Er sei am Sonntagmorgen friedlich in einem Krankenhaus in Südengland entschlafen. Baker erspielte sich ab Mitte der 1960er Jahre als Schlagzeuger der legendären Rockgruppe Cream schnell einen Ruf als einer der besten Rock-Schlagzeuger weltweit. Zusammen mit Gitarrist Eric Clapton und Bassist Jack Bruce spielte er Hits wie "White Room" und "I Feel Free" ein.

Band mit Clapton und Winwood

Nach dem Ende von Cream 1968 spielte Ginger Baker bei der ebenfalls kurzlebigen Supergruppe Blind Faith mit Clapton und Steve Winwood. 1970 gründete er seine eigene Gruppe Ginger Baker's Airforce, die sich allerdings nach nur einem Jahr wieder auflöste. Baker spielte in vielen weiteren Rock-Bands, setzte sich später aber auch mit afrikanischen und arabischen Rhythmen auseinander und arbeitete unter anderem mit Fela Kuti zusammen.