BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Leben, Tod und Alter - und eine Odyssee

Der irische Schriftsteller Colum McCann gehört längst zu den bedeutenden Erzählern der Gegenwart. In seinem neuen Prosaband erweist er sich einmal mehr als brillanter Ergründer menschlicher Zustände, wenn auch mit einer Ausnahme. Von Jochen Rack

Per Mail sharen

Die Sammlung mit dem Titel "Wie spät ist es jetzt dort, wo du bist" enthält vier Erzählungen. Die Titelgeschichte - sie handelt unter anderem vom Dienst einer amerikanischen Soldatin in Afghanistan - ist dabei die schwächste. Ganz anders und großartig dagegen "Dreizehn Sichtweisen", mit 140 Seiten der längste Text.

Ulysses in New York

Diese dreizehn Sichtweisen sind die dreizehn Kapitel, in denen Colum McCann die Geschichte eines 82-jährigen pensionierten New Yorker Richters erzählt. Nach dem Tod seiner Frau wird dieser von einer Pflegerin betreut und denkt in einer Mischung aus Schnoddrigkeit und Melancholie über sein Leben nach. Der aus einer jüdischen Familie stammende Mr. Mendelssohn ist körperlich gebrechlich, aber geistig hellwach und ein scharfsinniger, scharfzüngiger Kommentator seiner Welt.

Er ist ein Ulysses in New York - nicht zufällig spielt Colum McCann auf den Jahrhundertroman von James Joyce an. Und er stirbt an einem kalten, verschneiten Wintertag durch eine Gewalttat. Zuvor aber beschwört dieser Alltagsodysseus in einer ganzen Folge innerer Monologe noch einmal seine Welt.

Brillanter Stil

Die Geschichte über Leben und Alter ist zugleich eine anrührende, kraftvolle Liebesgeschichte - und als wäre das nicht genug, hat McCann auch noch eine Kriminalhandlung eingebaut, die sich parallel entfaltet. Der irische Schriftsteller überzeugt unter anderem mit dieser Erzählung, in einem brillanten literarischen Stil.

Colum McCann: Wie spät ist es jetzt dort, wo du bist? Drei Erzählungen und eine Novelle. Aus dem Englischen von Dirk van Gunsteren. Rowohlt. 256 S. 19,95 Euro.