BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

LaBrassBanda feiert Jubiläum mit Marathonkonzert

Blasmusik war mal was Angestaubtes. Das hat sich gründlich gewandelt. Nicht zuletzt dank LaBrassBanda, der Chiemgauer Formation um den Trompeter Stefan Dettl. Gestern feierte sie zehnjähriges Jubiläum. Von Bernhard Jugel.

Per Mail sharen
"Am wohlsten fühln wir uns natürlich in ganz am kloana Club – bloß mia haben a scho mal Album-Release-Konzerte im ganz kloana Rahmen gmacht, und die Leid, die dann einfach des Konzert hörn wollten, die ham dan gsagt, mia wollten eigentlich aa in des Konzert neigehn, warum geht des nur für 400 Leid oda für 500 Leid. Und da is natürlich die Olympiahalle für uns der Spagat, der no funktioniert – und natürlich samma total stolz, das ma des des zwoate Mal wieder macha derfa." Stefan Dettl

Bei anderen Konzerten steht das Publikum auf den Rängen bei der Zugabe auf, um die Künstler mit standing ovations zu verabschieden. Bei LaBrassBanda werden sie von Frontmann Stefan Dettl schon bei der ersten Nummer zum Aufstehen genötigt, und ab da ist klar, was die Band vorhat: Party ohne Ende, einen Abend zum Tanzen, Klatschen, Mitsingen, gleichzeitig ein Rückblick auf 10 Jahre Bandgeschichte ist.

Heimatsound in die Welt hinaus getragen

Die ganze Welt haben LaBrassBanda erst im Januar und Februar bereist. Da spielten sie in Clubs, Bars und Bierhallen in Ländern, in denen sie kaum einer kennt. Von Vietnam über Australien, die USA, Mexiko, Südamerika bis nach Spanien und Marokko ging die Reise und war mal wieder eine dieser verrückten LaBrassBanda-Unternehmungen, die für den Zusammenhalt der Band offenbar ziemlich wichtig sind.

"Ma verliert vui Ängste, die ma hod, aa vor so mexikanische Mariachi-Klänge oder sowas, weil wenn die einfach selber mitspuin, die san dann auf uns zuakemma und ham mit uns mitgschpuid, oder wenn ma so Samba-Rhythmen spuin und mit der Samba-Schule hamma jammen deafn, dann verlierst halt du die Angst, wenn die sagn, des is ok – also ihr seid’s net direkt Brasilianer, aber es is‘ in Ordnung wia’s ihr spuids! "Stefan Dettl

Samba, gab‘s zwischendurch auch mal beim Jubiläumskonzert in der Olympiahalle, bei dem die Band alles auspackte, was sie sich in 10 Jahren erarbeitet hat – messerscharfe Bläserriffs, melodieselige Mitsings-Refrains, Ausflüge in Funk, Soul, Rock, Reggae. Zwischendurch wurde mit Schlagzeug, E-Bass und 5 Bläsern auch Punk und – jawohl! – Techno gespielt. Gelegentlich wurde die Party politisch, etwa als Dettl für die Wiedereinführung von Dorfläden plädierte oder Gastrapper Stofferl Well einen Milchpreis von 50 Cent forderte. Am Ende eine Zugabe nach der anderen – und das Publikum nach diesem mit Abstand längsten Konzert der LaBrassBand-Geschichte: erschöpft und begeistert!