BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© BR/Birgitt Roßhirt
Bildrechte: BR

Am Nürnberger Flughafen können Interessierte im Parkhaus P2 eine Drive-In-Kunstausstellung besuchen. Organisiert wurde das von der Künstlervereinigung Art Community. Künstler aus der ganzen Region stellen dort aus.

1
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kunst Drive-in am Nürnberger Flughafen

Am Nürnberger Flughafen findet dieses Wochenende eine ungewöhnliche Kunstausstellung statt, als Drive-in in einem Parkhaus. Die Ausstellung kann mit dem Auto erfahren werden – und bietet humorvolle Momente.

Von
Birgitt RosshirtBirgitt Rosshirt
1

Rund 50 Kreative stellen am Wochenende beim Kunst Drive-in im Parkhaus P2 am Nürnberger Flughafen aus. Die meisten von ihnen sind aus der Metropolregion.

Eine Ausstellung von Fotografien, Gemälden und Installationen

Zu sehen sind skurrile Fotografien und farbige Gemälde, aber auch die handwerklich orientierte Häkelkunst der "Rewolluzzer Franken", Schwertkampf-Vorführungen vom Verein für Bewegungskunst und eine Videoinstallation vom Lichtbildklub aus Nürnberg. Die Videokunst-Begeisterten haben den "Mini" ihres Mitglieds Max Mahler zum Ausstellungsobjekt umfunktioniert. Die Scheiben des Fahrzeugs wurden mit Buttermilch beschmiert. Die so entstandene weiße Leinwand dient als Projektionsfläche für eine Autobahnfahrt in Endlosschleife.

Die Fürther Fotografin Katja Gehrung präsentiert ihre fotografischen Selbstinszenierungen im Rahmen von Installationen. Angelehnt an den Neue Deutsche Welle-Hit "Ich möchte ein Eisbär sein" träumt ein Huhn vom Dasein als Eisbär – ein echter Hingucker.

Flughafen Nürnberg: ein ungewöhnlicher Ausstellungsort

Das Werbeplakat für die Ausstellung zeigt das Selbstbildnis Dürers mit einer Mund-Nasen-Maske. Das ist sowohl Hinweis auf die Nöte der Künstler in der Pandemiezeit als auch auf den Ausstellungsort am Albrecht Dürer Airport. Als Titel der Ausstellung haben die Verantwortlichen "Visionen" gewählt. Weil sich unter "Visionen" viel vereinen lässt, ist die Werk-Schau äußerst vielfältig. Den Machern war vor allem wichtig, überhaupt wieder Kunst in der Öffentlichkeit zu zeigen. Der ursprünglich geplante Termin im April musste wegen der Pandemie verschoben werden.

"Es ist in dieser Zeit schon ein Erfolg, wenn die Ausstellung stattfindet." Elisabeth Mouzaoui, 2. Vorsitzende Art Community e.V.

In der Ausstellung werden auch Werke zum Kauf angeboten.

Eine Premiere für die Macher

Die Idee zu einer Ausstellung im Parkhaus am Nürnberger Flughafen hatten die Kreativen der Art Community e.V.. Das ist eine Künstlervereinigung, die sich erst vor einem Jahr gegründet hat, um Kreativen in der Pandemie eine Plattform zu bieten. Die Verantwortlichen wollen Kunst und Kultur im Großraum fördern und als Möglichkeit der Integration nutzen.

Die beiden Gründungsmitglieder und Vereinsvorsitzenden Ibrahim Doudieh und Elisabeth Mouzaoui haben sich für den Flughafen als ersten Ausstellungsort entschieden, weil hier symbolisch die Tür zur Welt offen steht, aber auch rein praktisch die nötigen Abstands-und Hygieneregeln gut einzuhalten sind.

Kunst Drive-in: Reinfahren, Schauen, Freuen

Geöffnet ist die Ausstellung "Visionen" im Flughafen-Parkhaus P2 auf Deck 8 und 9 am Samstag von 12 bis 24 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Als Eintritt gilt die Parkhausgebühr. Zwei Stunden kosten acht Euro. Es wird jeweils das Fahrzeug berechnet. Fußgänger zahlen zwei Euro Eintritt.

© Birgitt Roßhirt
Bildrechte: Birgitt Roßhirt

Titel der Installation von Katja Gehrung: Ich wollte ein Eisbär sein.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Frankenschau aktuell

Schlagwörter