BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Johannes Kaetzler, Intendant der Kreuzgangspiele, und Patrick Ruh, Bürgermeister von Feuchtwangen, bei der Vorstellung des Ensembles.

Bildrechte: BR24/Laura Grun
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kreuzgangspiele Feuchtwangen 2022: Das Ensemble steht fest

Der Intendant der Kreuzgangspiele Feuchtwangen, Johannes Kaetzler, hat das Ensemble für die Inszenierungen der Spielzeit vorgestellt. Dabei betonte er auch, dass er sich mit viel Zuversicht auf die Sommerspielzeit freut.

Von
Laura Fischer-GrunLaura Fischer-Grun
Per Mail sharen

Viele Highlights verspricht der Intendant der Feuchtwanger Kreuzgangspiele, Johannes Kaetzler, den Gästen in der kommenden Sommersaison. Am Vormittag stellte er das Ensemble und die Highlights der Spielzeit vor.

Allen voran sei das Stück "Im Weißen Rössl" aus den 1930er-Jahren hervorzuheben, so Kaetzler. In dem Singspiel wird ein neues Gesicht zu sehen sein: Helmut Mooshammer wird Kaiser Franz Joseph II spielen. Die Rolle der Rössl-Wirtin Josepha Vogelhuber übernimmt Schauspielerin Kirsten Schneider, ebenfalls zum ersten Mal auf der Kreuzgang-Bühne. An ihrer Seite wird Franz Josef Strohmeier als Zahlkellner Leopold Brandmeyer zu sehen sein. Der Schauspieler stand bereits 2019 in der "Geierwally" auf der Kreuzgang-Bühne und war im Herbst 2020 in der Reihe "Kreuzgangspiele extra" mit von der Partie.

"Kabale und Liebe" mit Buket Tasdelen

Ein weiteres Highlight sei die Aufführung von Schillers Klassiker "Kabale und Liebe". In dem Drama wird eine Schauspielerin die Rolle der jungen wie tragischen Louise Miller übernehmen, die das Festspiel-Publikum im Sommer 2021 im Nixel-Garten kennenlernen konnte: Buket Tasdelen. Die Rollen ihrer Eltern, des Stadtmusikanten Miller und seiner Frau, übernehmen Alexander Ourth und Heike Clauss. Beide Stücke starten im Juni 2022.

Vielseitiges Programm für jung und alt

Kinder können sich laut Kaetzler vor allem auf das Stück "Pippi Langstrumpf" freuen sowie auf "Das Spiel vom dicken, fetten Pfannekuchen" und "Frederick". Im neugestalteten Nixelgarten wird unter anderem ein Antigone-Projekt und ein Stück über die Autorin Ingeborg Bachmann gezeigt. Darüber hinaus finden zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der diesjährigen "Kreuzgangspiele extra" und "klassik" statt.

Mit Zuversicht in die Sommerspielzeit

Mit derzeit bereits 12.000 verkauften Karten blickt Kaetzler zuversichtlich auf die neue Saison. Für Pandemie-Zeiten sei dieser Vorverkauf durchaus gut, so Kaetzler weiter.

Wie sich die Pandemie und die Corona-Maßnahmen entwickeln sei unklar, dennoch geht der Intendant davon aus, dass sie im Sommer komplett spielen können und hofft darauf wieder mehr Publikum begrüßen zu dürfen. Die Sommersaison 2022 startet am 5. Mai und endet am 14. August.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Regionalnachrichten Franken

Schlagwörter