BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kool & The Gang-Gründer Ronald Bell gestorben | BR24

© Picture Alliance
Bildrechte: Picture Alliance

D. T. Thomas, George Brown, Robert & Ronald Bell, Kernmannschaft von Kool & The Gang, bei der Grammies-Verleihung 2017 in Los Angeles.

Per Mail sharen

    Kool & The Gang-Gründer Ronald Bell gestorben

    Kool & The Gang gelten als Lieferanten diverser Discohits, 80 Millionen Alben haben die Musiker um Ronald und Robert "Kool" Bell verkauft. Jetzt ist Band-Gründer Ronald Bell im Alter von 68 Jahren gestorben, wie US-Medien berichten.

    Per Mail sharen
    Von
    • Markus Mayer

    Der Musiker und Mitbegründer der US-Funkband Kool & The Gang, Ronald Bell, ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Dies berichteten US-Medien, darunter der Rolling Stone und Variety, übereinstimmend. Kool & The Gang stürmten mit Hits wie 'Ladies Night', 'Get Down on It', 'Joanna' und 'Celebration' die Charts.

    Ein Fan erinnert sich

    "Kannst Du nochmal diese Single spielen?" Mitte der 70er-Jahre war es. Im Sommer saßen wir als Teenager in der bayerischen Provinz in einem Eiscafe, das es schon lange nicht mehr gibt. In der Jukebox hatten wir die B-Seite einer Single entdeckt, die sofort zum Lieblingslied wurde.

    Summer Madness besteht nur aus zwei Akkorden und einem langsamen, verwehten Groove, bis der Synthie einsetzt, der an Mickey Mouse erinnert. Jedenfalls spielten wir diesen Song immer wieder, bis sich andere Gäste beschwerten. Die Band, die dieses Wunderwerk zustande gebracht hat, ist Kool & The Gang. Schön für euch Provinzteenies ließe sich jetzt sagen, aber auch anderswo konnte man sich dem Charme dieses Titels nicht entziehen. Summer Madness wurde einer der meistgesampelten Tracks des Pop. Hunderte Hiphop-Stücke basieren auf der lässigen Summer Madness - Melancholie inklusive des fiependen Analogsynthies. Aus dem stimmungsvollen Instrumental entstand in nachfolgenden Jahrzehnten viel Neues.

    Begonnen hatten die Musiker, als Jazz- genauer gesagt als Souljazz-Band. Ronald und Robert Bell, zwei umtriebige Brüder aus Youngstown, Ohio, hatten die Formation Ende der 60er Jahre gegründet.

    Mitte der 70er schwenkten sie dann auf Disco um, was den Afroamerikanern leicht fiel. Jazz-Akkorde, Funk-Grooves und Soul-Vocals hatten sie drauf. Kool & The Gang landeten diverse Radio-Hits. 'Ladies Night', 'Celebration' und 'Take My Heart' führten allesamt zu Hektik und Betriebsamkeit auf der Tanzfläche.

    Hits für den Dancefloor

    Ronald Bell wurde nun als Leadsänger zwar vom brillanten James Taylor abgelöst, aber selbst als die Gruppe sich in pailetenbesetzte Glitzeroutfits warf und ihre Musik gnadenlos auf Hochglanz polierte, also dem blanken Kommerz huldigte, konnte sie doch nie den Charme und die Kompetenz der einstigen Jazzband abschütteln. Selbst Miles Davis zeigte sich beeindruckt.

    Jetzt ist Gründungsmitglied Ronald Bell, übrigens ein Black Muslim, im Alter von 68 Jahren auf den Jungferninseln gestorben. Thank You For The Music, Mr. Bell. Wir werden Sie (& Summer Madness) nie vergessen!

    Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!

    Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen... In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt. Hier abonnieren!