BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Klimaaktivistin Greta Thunberg als Kunstinstallation | BR24

© BR

Der Rhöner Künstler Herbert Fell hat ein neues Kunstwerk geschaffen. Die Installation "Greta in the whalebelly" soll Klimaaktivistin Greta Thunberg in einem Walfischbauch darstellen.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Klimaaktivistin Greta Thunberg als Kunstinstallation

Anlässlich der Klimadiskussion hat der Rhöner Künstler Herbert Fell ein neues Kunstwerk geschaffen. Die Installation "Greta in the whalebelly" soll Klimaaktivistin Greta Thunberg umgeben von Plastikflaschen in einem Walfischbauch darstellen.

4
Per Mail sharen
Teilen

Sie ist etwa sechs Meter lang und fünf Meter hoch – die Metallkonstruktion in Form eines Fischs. Aufgefüllt hat sie der Künstler Herbert "Jimmy" Fell mit Plastikflaschen. In der Mitte: eine Darstellung der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg. Die Installation hat Fell aus Niederlauer im Landkreis Rhön-Grabfeld anlässlich der Klimadiskussion errichtet.

Künstler will auf Plastikmüll aufmerksam machen

Künstler Fell will mit seiner Installation auf den Plastikmüll in den Weltmeeren aufmerksam machen. "Greta in the whalebelly" heißt die Skulptur, zu deutsch: "Greta im Walbauch" – angelehnt an die biblische Geschichte von "Jona im Walfischbauch". Das Kunstwerk steht im Skulpturenpark am "Dicken Turm" bei Burglauer im Landkreis Rhön-Grabfeld.

Klimaaktivistin aktuell in den USA

Die 16 Jahre alte Schwedin Greta Thunberg gilt als Begründerin der Schulstreiks für das Klima, die sich inzwischen zur "Fridays for Future"-Bewegung entwickelt haben. Sie sprach unter anderem bei der UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice und vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz. Zuletzt überquerte sie mit einem Boot den Atlantik, unter anderem um in New York an der Generalversammlung der Vereinten Nationen teilzunehmen.