Elbphilharmonie
Bildrechte: picture alliance / imageBROKER | Justus de Cuveland

Elbphilharmonie

    > Kultur >

    Klimaaktivisten kleben sich in der Elbphilharmonie am Pult fest

    Klimaaktivisten kleben sich in der Elbphilharmonie am Pult fest

    Nach Raffael, Monet, Vermeer, van Gogh, Goya und Rubens nun auch Beethoven: Bei einem Konzert in der Elbphilharmonie klebten sich zwei Klimaaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" am Dirigentenpult fest.

    Gerade wollte die Sächsische Staatskapelle im imposanten Konzertsaal der Elbphilharmonie ihre Vorstellung beginnen, als sich am Mittwoch um kurz nach 20 Uhr zwei Klimaaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" am Pult des Dirigenten festklebten. Laut der Nachrichtenagentur AFP demonstrierten die Aktivisten mit den Worten "Genau wie es nur ein Geigenkonzert von Beethoven gibt, haben wir nur diesen einen Planeten, dessen Grenzen wir so sehr missachten, dass klimabedingte Katastrophen häufiger und tödlicher werden". Außerdem wurde der Ruf laut, es werde den Konzertsaal der Elbphilharmonie nicht mehr geben, um Beethoven zu genießen, wenn Hamburg unter Wasser stehe.

    Polizei erteilt Platzverweis

    Die Aktion wurde als Video wieder auf Twitter verbreitet. Buhrufe waren zu hören. Mit Warnwesten bekleidet forderte die Gruppe, ihre Aktion erneut als Kampf gegen die Klimakrise zu verstehen - und rief damit zum Widerstand gegen die ihrer Meinung nach unentschlossene Klimapolitik der Regierung auf. Die Polizei löste kurz darauf den Kleber und brachte die Personen aus dem Saal. Die Polizei erteilte einen Platzverweis, berichtete am Donnerstag die Nachrichtenagentur epd. Weitere polizeiliche Konsequenzen gebe es nicht, da keine Straftat vorliege, hieß es demnach.

    Aktivistin: "Wird keine Elbphilharmonie mehr geben, um Beethoven zu genießen"

    Auf Twitter kommentierte eine Aktivistin die Aktion mit den Worten: "Wir müssen jetzt alle aktiv werden und Widerstand leisten gegen das verbrecherische Weiter-So unserer Regierenden. Es wird keine Elbphilharmonie mehr geben, um Beethoven zu genießen, wenn Hamburg unter Wasser steht. Die Krise eskaliert jetzt gerade, vor unseren Augen."

    Seit Wochen sorgt die Gruppe "Letzte Generation" mit ihren drastischen Aktionen für Furore. Neben Straßenblockaden und zahlreichen Angriffen auf Gemälde in Museen wurde nun der Konzertsaal der berühmten Elbphilharmonie zum neuen Ziel der Aktivisten.

    Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!