Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

"Kir Royal"-Schauspielerin Billie Zöckler gestorben | BR24

© dpa/pa

"Kir Royal"-Schauspielerin Billie Zöckler gestorben

1
Per Mail sharen
Teilen

    "Kir Royal"-Schauspielerin Billie Zöckler gestorben

    Trauer um die Schauspielerin Billie Zöckler: Sie starb im Alter von 70 Jahren in München, wie ihre Agentur dem BR mitteilte. Bekannt wurde Zöckler vor allem durch die Rolle der Sekretärin Edda Pfaff in "Kir Royal".

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Film- und Theaterschauspielerin Billie Zöckler ist tot. Entsprechende Medienberichte bestätigte ihre Agentur dem Bayerischen Rundfunk. Demnach starb Zöckler im Alter von 70 Jahren in München.

    Ihre Schwägerin Martina Zöckler sagte der "Bild"-Zeitung: "Sie war in der letzten Zeit sehr krank. Wir sind zutiefst bestürzt." Demnach starb Billie Zöckler in ihrer Wohnung in Schwabing.

    Zöcklers großer Durchbruch mit "Kir Royal"

    Nach ihren Anfängen am Theater war sie 1982 erstmals auf der Kinoleinwand zu sehen - in Helmer von Lützelburgs Film "Die Nacht des Schicksals", der den Bundesfilmpreis gewann. Bekannt wurde Zöckler vor allem durch die Rolle der Sekretärin Edda Pfaff in Helmut Dietls TV-Serie "Kir Royal" (1986).

    Außerdem spielte sie unter anderem in den Kinofilmen "Geld" von Döris Dörrie, "Go Trabbi Go" von Peter Timm, "Wer's glaubt wird selig" von Marcus H. Rosenmüller sowie "Wicki und die starken Männer" von Bully Herbig.

    Zöckler spielte auch bei "Dahoam is Dahoam" mit

    Regelmäßig war die Münchnerin in Fernsehserien zu sehen, unter anderem in "Die Kinderklinik" und in "Dahoam is Dahoam". Zuletzt widmete sich Zöckler verstärkt wieder dem Theater und stand unter anderem in der Komödie im Bayerischen Hof in München auf der Bühne.