BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© BR
Bildrechte: BR

Das Theater am Neunerplatz in Würzburg macht vom üblichen Bühnenschauspiel eine Pause und dreht stattdessen einen winterlichen Kinderfilm. "Wo der Schnee wohnt" heißt das Kinderstück, das auf der Bühne verfilmt wird.

  • Artikel mit Video-Inhalten

Kameras statt Publikum: Film-Projekt an Würzburger Theater

Die freien Theater wurden durch die Corona-Pandemie auf eine harte Probe gestellt. An Kreativität mangelt es jedoch nicht: Das Theater am Neunerplatz in Würzburg macht gerade einen Ausflug in die Film-Welt – und dreht einen eigenen Kinder-Film.

Von
Silva SchreinerSilva SchreinerBR24  RedaktionBR24 Redaktion

Dass Kinder auf der Bühne stehen, das ist im Theater am Neunerplatz in Würzburg normal. Dass im Zuschauer-Saal kein Publikum sitzt, das den Schauspielern zujubelt, das ist wiederum sehr ungewöhnlich. Die Zuschauer werden aktuell durch Kameras ersetzt. Das Theater macht eine Pause vom üblichen Bühnen-Schauspiel und dreht einen eigenen Kinder-Film. Grundlage dafür ist ein Theater-Stück.

"Wo der Schnee wohnt": Kinder-Stück wird zum Film

Die Kinder sind warm eingepackt, auf der Bühne steht ein riesiger Eisberg und es schneit Kunst-Schnee. Die winterliche Stimmung ist wichtig, denn das Kinder-Stück heißt "Wo der Schnee wohnt“. Autor ist Thomas Heinemann, der das Theater am Neunerplatz vor 36 Jahren gegründet hat. Das Theater-Stück ist beinahe so alt wie das Theater und wurde seit der Gründung schon mehrmals inszeniert. Für das Film-Projekt ist der Regisseur aus München zurück in seine unterfränkische Heimat gekommen.

Schwierige Situation für Kultur-Schaffende

Die Idee, sein Kinder-Stück zu verfilmen, kam ihm gemeinsam mit Sven Höhnke, dem Intendanten des Theaters. "Es sind komische Zeiten im Moment, in den Theatern passiert nichts", so Heinemann. "In der Film-Industrie ist es ziemlich ähnlich: Kleine, unabhängige Filme zu machen, ist schwierig geworden. Deshalb wollen wir das jetzt alleine wuppen." Bereits Anfang Februar haben sich Heinemann und Höhnke zusammengesetzt, um ein Konzept auszuarbeiten. Im April folgte dann das Casting für die Kinder-Rollen. Seit Juni arbeiten die beiden am Bühnen-Bild.

Bühnenbild im Theater am Neunerplatz ist Handarbeit

Neben einem riesigen Eisberg gibt es noch weitere Bühnen-Bilder. Jedes einzelne davon wurde selber gebastelt, gebaut und bemalt. Für Intendant Sven Höhnke, der für sein Theater die Bühnenbilder macht, war das eine neue Erfahrung: "Im Theater guckt man nicht so genau hin, da sind die Leute ein bisschen weiter weg. Du hast nicht so eine hohe Auflösung, das Licht ist nicht so präzise gesetzt. Jetzt müssen wir jede Schraube kaschieren, das bin ich nicht gewöhnt."

Würzburger Nachwuchs-Schauspieler sind textsicher

Die Kinder-Darsteller haben sich bereits im Casting bewiesen und trotzdem ist die Anspannung am ersten Dreh-Tag deutlich zu spüren. "Ich versuche schon, entspannt zu wirken – aber innerlich bin ich sehr aufgeregt", erzählt der 11-jährige Bennet Frey, während er hinter der Bühne in sein Kostüm schlüpft. Vorbereitet ist er aber allemal. Auf der Bühne zeigen sich alle Schauspieler textsicher. Die meisten Kinder bringen sogar schon Bühnen-Erfahrung mit.

Ausstrahlung des Kinder-Films ist noch unklar

Bis einschließlich 11. August bleibt das Theater am Neunerplatz noch Film-Set. Der fertige Kinder-Film soll noch vor Weihnachten fertig sein. Auf welchem Sender "Wo der Schnee wohnt" zu sehen sein wird, ist aktuell noch unklar.

© BR / Silva Schreiner
Bildrechte: BR / Silva Schreiner

Die Bühne des Theaters am Neunerplatz dient derzeit als Film-Set für die Dreharbeiten zu "Wo der Schnee wohnt".

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Frankenschau aktuell

Schlagwörter